Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Riesige Schlange: 54-Jährige tot im Bauch einer Netz-Python gefunden

Access to the comments Kommentare
Von Euronews  mit Kompas, GEO
Python in Indonesien 2018 - jetzt wurde eine Frau von einer ¨Python komplett verschlungen
Python in Indonesien 2018 - jetzt wurde eine Frau von einer ¨Python komplett verschlungen   -   Copyright  RONAL EFENDI COTO/AFP   -  

Tödliche Angriffe durch Schlangen sind in Indonesien selten. Doch jetzt sorgt ein besonderer Fall in der Region Jambi auf der Insel Sumatra für Aufregung.

Eine 54-Jährige war am vergangenen Freitag nicht von ihrer Arbeit auf einer Kautschukplantage nach Hause zurückgekehrt, wie GEO berichtet. Ihr Ehemann organisierte einen Suchtrupp. Zunächst wurden nur Sandalen, eine Jacke und ein Messer, das sie zur Arbeit benutzte, gefunden - wie lokale Medien berichten.

Doch dann wurde in der Nähe der Gummiplantage eine riesige Netzpython mit aufgeblähtem Körper entdeckt. Und der schreckliche Verdacht bestätigte sich, als Männer den Körper der Schlange aufschnitten. Die vermisste Frau war komplett von der Python verschlungen worden. 

Im Internet kursieren Videos, die zeigen, wie der Körper der Schlange aufgeschnitten und darin die Leiche der Frau entdeckt wird. 

Auf Fotos in lokalen Medien ist der Körper der riesigen - offenbar sechs Meter langen - Python zu sehen. 

Diese Schlangenart kann bis zu zehn Meter lang und 140 Kilo schwer werden.

Wie Experten erklären, gibt es nur vier Schlangenarten, die überhaupt einen Menschen völlig verschlingen können. Die Netzpython kann ihren Kiefer ausrenken und dann eine kleinere Person in sich aufnehmen. Diese Schlangen nehmen nicht sehr oft Nahrung auf, dann aber so viel, dass sie die Beute tagelang verdauen müssen.

Die Bewohnerinnen und Bewohner der Region Jambi haben jetzt Sorge, dass sich ein ähnlich schlimmer Vorfall wiederholen könnte. Es sollen auch vor Ort sogar noch größere Pythons gesehen worden sein.