Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

"Wichtiger Sieg": Die ukrainische Flagge weht in Cherson nach russischem Rückzug

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
Freude in Cherson nach dem Abzug der russischen Truppen aus der Stadt in der Ukraine
Freude in Cherson nach dem Abzug der russischen Truppen aus der Stadt in der Ukraine   -   Copyright  Bernat Armangue/Copyright 2022 The AP. All rights reserved.

Die ukrainische Diplomatie begrüßte am Freitag einen "wichtigen Sieg" nach der Ankündigung des russischen Rückzugs aus dem Norden der seit Anfang März besetzten ukrainischen Region Cherson im Süden des Landes.

Der ukrainische Außenminister Dmytro Kouleba erklärte auf Twitter: "Die Ukraine erringt in diesem Moment einen weiteren wichtigen Sieg und beweist, dass, egal was Russland sagt oder tut, die Ukraine gewinnen wird".

Der ehemalige belgische Premierminister Guy Verhofstadt erklärte auf Twitter, dass die Menschen in der Ukraine auch für "unsere Freiheit" kämpfen würden. Eines Tages werde das Land Mitglied der Europäischen Union sein.

Moskau spricht von geordnetem Rückzug

Russland gab unterdessen bekannt, dass es weiterhin eine besondere Militäroperation durchführe. Die Verlegung der russischen Truppen auf das linke Ufer des Dnjepr sei abgeschlossen. Auf dem rechten Ufer sei kein russischer Soldat, kein einziges Stück militärischer Ausrüstung und keine einzige Waffe zurückgelassen worden.

Zudem habe es keine Verluste an Personal, Waffen, militärischer Ausrüstung und Material der russischen Truppengruppe gegeben. Alle Zivilisten, die den rechtsufrigen Teil der Region Cherson verlassen wollten, hätte man bei der Evakuierung unterstützt.

In der Cherson selbst feierten die verbliebenen Einwohner mit ukrainischen Flaggen und Hupkonzerten das Ende der Besatzung. Im Zentrum wurden am Freitag die ersten ukrainischen Soldaten von einigen Menschen euphorisch mit Umarmungen und Beifall begrüßt, wie auf Fotos und Videos in sozialen Netzwerken zu sehen war. Manche weinten vor Freude auf einem großen Platz.

Cherson: Einzige Gebietshauptstadt, die Russland erobern konnte

Cherson hatte einmal 279.000 Einwohner. Wie viele davon noch dort leben, lässt sich nicht genau sagen. Russland hatte nach eigenen Angaben zuvor Zehntausende Menschen auf den von Moskau kontrollierten Teil des Gebiets Cherson am anderen Ufer des Flusses Dnipro gebracht. Die Ukraine spricht von Verschleppung ihrer Bürger.

Cherson war als einzige Gebietshauptstadt nach dem russischen Einmarsch Ende Februar von den Russen erobert worden. Anfang Oktober hatte Moskau das Gebiet völkerrechtswidrig zu seinem Staatsgebiet erklärt. Nach dem Truppenrückzug vom rechten Dnipro-Ufer kontrolliert Russland weiter über 70 Prozent des Gebiets. Moskau sieht die Region Cherson weiter als russisches Staatsgebiet an.