Schon über tausend ukrainische Soldaten bei EU-Ausbildungsmission

Access to the comments Kommentare
Von euronews  mit dpa
Die Ausbildungsmission war Mitte November beschlossen worden.
Die Ausbildungsmission war Mitte November beschlossen worden.   -   Copyright  Jean-Francois Badias/Copyright 2022 The AP. All rights reserved.

Weniger als drei Wochen nach dem Beginn einer EU-Ausbildungsmission für die ukrainische Armee werden bislang 1100 Soldaten geschult. Diese Zahl nannte der EU-Außenbeauftragte Josep Borrell am Freitag beim Besuch eines Ausbildungscamps in Polen. Diese Mission sei zeige Europas Willen, die Ukraine im Krieg gegen Russland zu unterstützen.

Die EU-Außenminister hatten die Mission Mitte November beschlossen. Am Tag danach war offizieller Beginn. Insgesamt sollen bis zu 15 000 Soldatinnen und Soldaten in 20 Mitgliedsländern ausgebildet werden, auch in Deutschland. Die EU will helfen, dass sich die Ukraine besser gegen die russischen Angreifer verteidigen kann.

Die Ausbildungsmission wird von der EU bezahlt. Borrell bezifferte die Kosten auf 100 Millionen Euro. Hinzu kommen 15 Millionen Euro etwa für Munition sowie die Ausgaben der einzelnen Länder. Die Bundeswehr beteiligt sich mit einer Gefechtsausbildung und Taktikübungen. Insgesamt könnten bis zu 5000 ukrainische Soldaten in Deutschland trainiert werden.