Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Wie mit 2,4 Liter Wasser ein ganzer Haushalt mit Strom versorgt werden kann

Enapter: Gewinner des Earthshot-Preises für Fix the climate
Enapter: Gewinner des Earthshot-Preises für Fix the climate   -   Copyright  Earthshot
Von Doloresz Katanich

Grüner Wasserstoff könnte eines Tages fossile Brennstoffe vollständig ersetzen - und ein Start-up-Unternehmen in Deutschland glaubt, den Schlüssel gefunden zu haben, um ihn für alle zugänglich zu machen.

Vaitea Cowan, geboren auf einer vom Klimawandel betroffenen Insel im Südpazifik, glaubt fest an die grüne Wasserstofftechnologie. Vor mehr als drei Jahren hat sie das Unternehmen Enapter mitbegründet.

"Ich wollte alle Dieselgeneratoren in Neukaledonien und allen abgelegenen Gebieten ersetzen, die nicht auf schmutzigen Diesel angewiesen sind", sagt sie.

"Als ich dann das Potenzial von grünem Wasserstoff als Ersatz für fossile Brennstoffe erkannte, wollte ich an diesem Wandel mitarbeiten."

Grüne Lösungen werden nur dann angenommen, wenn sie wirtschaftlich am attraktivsten sind. Und das ist unsere Aufgabe, um grünen Wasserstoff wettbewerbsfähig mit fossilen Brennstoffen zu machen.
Vaitea Cowan
Mitgründerin Enapter

Das Unternehmen mit Hauptsitz in Deutschland hat eine Anionenaustausch-Membran-Elektrolyse (ein spezieller Wasserstoffgenerator) entwickelt und patentiert, die in über 100 Projekten in 33 Ländern eingesetzt wird. Die Technologie wandelt erneuerbaren Strom in emissionsfreies Wasserstoffgas um.

Der AEM-Elektrolyseur wurde schneller und billiger entwickelt, als man es zunächst für möglich hielt. Heute treibt er Autos und Flugzeuge an, versorgt die Industrie mit Strom und heizt Häuser.

Ein solch ein Elektrolyseur könnte nach Angaben des Unternehmens ausreichen, um einen Haushalt energieautark zu machen.

Die Wasserstoffgeneratoren von Enapter wurden kürzlich mit dem Earthshot Prize von Prinz William in der Kategorie "Fix Our Climate" ausgezeichnet.

Was ist grüner Wasserstoff?

Ein Großteil des Wasserstoffs auf unserem Planeten ist in Wasser gebunden. Der so genannte "grüne" Wasserstoff ist eine emissionsfreie Methode, ihn zu gewinnen. Diese Gewinnung beruht auf erneuerbarer Energie, die zum Betrieb der Elektrolyse verwendet wird. Die Elektrolyse ist der chemische Prozess, mit dem Wasserstoff- und Sauerstoffatome getrennt werden können.

Die Gewinnung von Wasserstoff auf diese Weise ist wegen ihrer geringen Effizienz und hohen Kosten in die Kritik geraten. Enapter sagt jedoch, dass ihr AEM Electrolyser diese Probleme löst und eine schnelle und einfache Möglichkeit bietet, grüne Energie zu erzeugen, sogar zu Hause.

Die Hälfte des Wassers, das für eine Toilettenspülung verwendet wird, kann ein Haus tagelang mit Strom versorgen

Enapter sagt, dass sein Elektrolyseur etwa 2,4 Liter Wasser verbraucht, um genug Wasserstoff für einen Zweipersonen-Haushalt für mehrere Tage zu erzeugen.

Die genaue Anzahl der Tage, für die der Strom ausreicht, hängt von der Speicherkapazität ab. 2,4 Liter entspricht der Hälfte des Wasserverbrauchs einer einzigen Toilettenspülung (5 Liter) und ist achtmal geringer als der Wasserverbrauch eines Geschirrspülers (20 Liter).

Der Earthshot-Preis wird Enapter helfen, mit der Massenproduktion von Wasserstoffgeneratoren zu beginnen.

"Die Produktionsstätte, mit deren Bau wir vor sechs Wochen begonnen haben, wird Anfang 2023 in die Massenproduktion gehen", sagt Vaitea.

Bis 2050 hofft Enapter, 10 % des weltweiten Wasserstoffs zu produzieren.

Sehen Sie sich das Video an, um mehr über dieses Projekt zu erfahren.