Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Wilder Punk und britische Eleganz auf der Paris Fashion Week

Wilder Punk und britische Eleganz auf der Paris Fashion Week
Von Euronews

<p>Tiefschwarz geschminkte Models mit knallrot geschminktem Mund und kunstvoll zerrissenen Strumpfhosen: Der französische Designer <a href="http://de.wikipedia.org/wiki/Hedi_Slimane">Hedi Slimane</a> brachte für das Modehaus <a href="http://de.wikipedia.org/wiki/Yves_Saint_Laurent">Yves Saint Laurent</a> die Punkwelt der 1980er-Jahre auf den Laufsteg der Paris Fashion Week. </p> <p>Dass sie immer noch die Königin des Punks ist, zeigte <a href="http://de.wikipedia.org/wiki/Vivienne_Westwood">Vivienne Westwood</a>. Untermalt von einem Song der deutschen Punkband <a href="https://www.facebook.com/pages/DIE-HARTJUNGS/223380061198232?fref=nf">Hartjungs</a> schickte die britische Designerin tätowierte Models in Seidentaft mit wilden Drapierungen in allen Brauntönen über die Bühne, inspiriert von Geschichtsbüchern des 18. Jahrhunderts. </p> <p>Auch die politische Aussage darf bei Vivienne Westwood nicht fehlen: “Was ich mit dieser Unisex-Kollektion sagen will, ist, dass wir alle Menschen sind. Frauen sind nicht menschlicher als Männer. Wir alle sind Menschen und ich glaube, es könnte wirklich etwas zur öffentlichen Diskussion beitragen.”</p> <p>Ein Bräutigam im Hochzeitskleid und eine Braut im Anzug waren der abschließende Höhepunkt ihrer neuen Herbst/Winter-Mode.</p> <p>Auf das Gelände eines britischen Reitstalls fühlte man sich bei der Präsentation des Labels Moncler Gamme Rouge versetzt. Designer <a href="http://www.giambattistavalli.com/">Giambattista Valli</a> setzte neben Tweedstoffen mit Karomustern auch auf Schößchen aus Pelz, goldfarbene ornamentale Stickereien und Neopren, der als Ärmel eingesetzt von Jacken abtrennbar ist.</p>