Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

"In The Crosswind": Wenn die Zeit stehen bleibt

"In The Crosswind": Wenn die Zeit stehen bleibt
Von Euronews

<p>Dreieinhalb Jahre Arbeit und viel Herzblut stecken im Film <a href="http://en.wikipedia.org/wiki/In_the_Crosswind">In The Crosswind</a>, einem schönen und aktuellen Streifen in einer Zeit, in der Russland die Krim annektiert hat. </p> <p><img src="http://www.euronews.com/media/download/articlepix/crosswind-cb11-bb1-100415.jpg" alt="" /></p> <p>Eine Schwarz-Weiß-Hommage an die <a href="http://de.wikipedia.org/wiki/Deportation_aus_Estland">Balten, die unter Stalin nach Sibirien deportiert wurden</a>, nimmt sie der Film auch mit auf eine einmalige und ergreifende visuelle Reise. Sein Erstlingswerk drehte der <a href="http://www.imdb.com/name/nm3761088/">estnische Regisseur Martti Helde</a> hauptsächlich mit <a href="http://de.wikipedia.org/wiki/Tableau_vivant">lebenden Bildern</a>, einer Technik, in der Menschen stillstehen und die Kamera sich zwischen ihnen hin und her bewegt.</p> <p><img src="http://www.euronews.com/media/download/articlepix/crosswind-cb11-bb2-100415.jpg" alt="" /></p> <p>Die Geschichte des Films basiert auf den authentischen Briefen einer deportierten Estin an ihren Mann. </p> <p>Der <a href="http://www.euronews.com/2014/11/21/martti-heldes-in-the-crosswind-a-bold-film-with-a-dramatic-impact/">Regisseur</a> erklärt seine stilistische Wahl mit einem Zitat aus den Briefen, in dem es heißt: “Ich fühle mich, als wäre die Zeit hier in Sibirien stehen geblieben.”</p> <p>Es gibt keine Dialoge, aber dramatische Filmmusik, Hintergrundgeräusche und dumpfes Gemurmel, das ein Gefühl der Nähe zu den Menschen schafft.</p> <p>Ein mutiger und erfolgreicher erster Wurf eines talentierten jungen Filmemachers. “In The Crosswind” ist anders als alle Filme, die Sie bisher gesehen haben.</p>