Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

"25" von Adele stürmt weltweit die Charts

"25" von Adele stürmt weltweit die Charts
Von Euronews

<p>Mit ihrem Album “25” hat <a href="https://de.wikipedia.org/wiki/Adele_(S%C3%A4ngerin">Adele</a>) weltweit die Hitlisten gestürmt. In den US-Billboardcharts stand es Ende des Jahres seit sechs Wochen unangefochten an der Spitze. In den <span class="caps">USA</span> wurde die Platte bis Ende Dezember 363.000 Mal verkauft. In Deutschland stand die britische Sängerin kurz nach dem Start im November auf Platz eins in den Single-, Album- und Download-Charts.</p> <p>Bei der Album-Hitliste steht <a href="https://de.wikipedia.org/wiki/Justin_Bieber">Justin Biebers</a> viertes Studioalbum “Purpose” inzwischen an zweiter Stelle. Bei seiner Veröffentlichung im November sprang es auf Platz eins, in der ersten Woche wurde es 522.000 Mal verkauft. Auch in Australien, Norwegen und Großbritannien stürmte “Purpose” die Charts.</p> <p>Die amerikanische Hip-Hop-Band <a href="https://de.wikipedia.org/wiki/Twenty_One_Pilots">Twenty One Pilots</a> schaffte es wieder unter die Top 5 der Billboardcharts mit ihrem Album “Blurryface”. Seit seiner Veröffentlichung im Mai 2015 wurde die Platte fast 600.000 Mal verkauft.</p> <p>Auf Platz 4 der Rangliste steht die englich-irische Popboyband <a href="https://de.wikipedia.org/wiki/One_Direction">One Direction</a> mit ihrem fünften Studioalbum “Made in the A.M.” mit 75.000 verkauften Exemplaren in den <span class="caps">USA</span>. Mit 70.000 verkauften CDs sprang das Debütalbum “Fetty Wap” des gleichnamigen US-Rappers zurück auf Platz 5. Top-Ten-Hits wurden auch seine Singles “679” und <a href="https://de.wikipedia.org/wiki/Fetty_Wap">My Way</a>.</p>