Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Balkan Trafik: Musikmix aus Südosteuropa

euronews_icons_loading
Balkan Trafik: Musikmix aus Südosteuropa
Copyright  euronews
Von Frédéric Ponsard

Ende April findet in Belgien das Balkan Trafik Festival statt, das seit 2006 ein Aushängeschild der Balkanmusik ist. Euronews war in Serbien unterwegs, um die Bands und Musiker der Ausgabe 2022 zu treffen, angefangen bei der unvermeidlichen Romamusik und ihren berühmten Blaskapellen.

"Balkan Trafik stellt Künstler und Musiker aus einem weitgehend unbekannten Südosteuropa vor, das für manche noch weit weg zu sein scheint", erklärt euronews-Reporter Frédéric Ponsard. "Entdecken wir diesen unglaublichen Reichtum und diese Vielfalt. Wir starten in Vladičin Han, einer der Wiegen der Balkanmusik, an der Grenze zu Serbien, Bulgarien, dem Kosovo und Nordmazedonien."

Roma sind der Kitt zwischen den Kulturen

Die Roma-Gemeinschaft ist das Bindeglied zwischen den Gemeinschaften der Region, für Hochzeiten, Beerdigungen und alle anderen feierlichen Anlässe. Es gibt viele Blaskapellen, die besten treten in Konzerten auf, ein paar Auserwählte spielen im Ausland. Beim diesjährigen Balkan Trafik Festival treten mehrere international bekannte Gruppen auf, darunter das Kadrievi Orkestar aus dem nahen Nordmazedonien.

"Wir sind Roma und stolz darauf, in allen Sprachen zu singen: rumänische, serbische und mazedonische Lieder", erzählt der Sänger Rufat Selim Rocky. _"Wir sind eine Familie und sehr stolz darauf, auf dem Balkan Trafik mit dem Orkestar Kadrievi zu spielen." _

"Wir wurden weltweit bekannt, als wir Goran Bregovićs Musik für Emir Kusturicas Film “Die Zeit der Zigeuner” spielten, wir sind in der fünften Generation Musiker."
Masar Jarasov-Kadriev
Musiker

Jede Musik ist eine Mixtur

Bojan Krstic, einer der besten Trompeter des Balkans, wird ebenfalls auf dem Festival auftreten. Euronews traf den Musiker  in Belgrad und sprach mit ihm über kulturelle und musikalische Einflüsse:

"Jede Kunst ist eine Mixtur. Das ist unvermeidlich, vor allem, wenn man hier geboren wurde, wo fünf Jahrhunderte lang eine Grenze zwischen Orthodoxen, Katholiken und Muslimen bestand", so der Musiker und Komponist. "Dazu kommt der Gypsy-Sound, der das Ganze gut durchmischt. Als Komponist bin ich eine Art musikalischer 'Frankenstein'! Auf dem Balkan ist es die Aufgabe des Blasorchesters, nicht nur Musik zu machen, sondern auch den Wahnsinn zu bringen! Wir sehen uns in Brüssel!"

In Brüssel tritt auch Pretty Loud auf, die erste Roma Girl Band. Junge Roma-Mädchen rappen und kämpfen gegen Gewalt an Frauen, für Frauenrechte, Emanzipation und Gleichberechtigung. Die New York Times widmete ihnen kürzlich ein langes Porträt.

Band-Mitgliederinnen Silvia Sinani (24) und Zlata Victoc (28) arbeiten beide als Tanzlehrerinnen: "In der Roma-Gemeinschaft herrscht immer noch das Patriarchat, aber die junge Roma-Generation will Veränderungen und wir gehören dazu: Wir wollen Veränderungen, dass jede Frau unabhängig ist und ihre eigenen Entscheidungen trifft", erklärt Silvia Sinani.

Balkan Jazzovic ist eine eigens zusammengestellte Band mit Jazzkünstlern aus dem Balkan und Belgien - zu entdecken live in Brüssel und Namur vom 28. Mai bis 1. April.