Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

The Gray Man: Ryan Gosling als Spion und Chris Evans als Superschurke

Ryan Gosling in "The Gray Man"
Ryan Gosling in "The Gray Man"   -   Copyright  AP Photo   -  
Von Katharina Sturm

Hunderte von Zuschauerinnen und Zuschauern haben am vergangenen Wochenende die Sondervorführung des neuen Films mit Ryan Gosling in der Hauptrolle - "The Gray Man" - verfolgt. Eine einzigartige Kulisse, im Innenhof des Louvres.

Die offizielle Premiere des Films fand jedoch am Montag in Berlin in Anwesenheit der Filmcrew statt. In dem neuen Film der Russo-Brüder, die auch die beiden Avengers gedreht haben, spielt Ryan Gosling einen ganz besonderen Geheimagenten.

Vianney Le Caer/2022 Invision
Die Filmcrew von "The Gray Man" auf dem Roten TeppichVianney Le Caer/2022 Invision

Auf dem Roten Teppich in Berlin erklärt Hauptdarsteller Ryan Gosling, dass der Protagonist Court Gentry eine andere Figur ist als James Bond. Genau das fand Gosling so interessant an der Figur. Der Geheimagent will eigentlich kein Spion sein, sondern wäre lieber Klemptner oder etwas ähnliches, erklärt der kanadische Schauspieler. Das interessante an dem Film sei Court Gentry dabei zuzusehen, wie er versucht, aus seinem Spionageleben herauszukommen und danach ein normales Leben zu führen, so Gosling.

Screenshot Euronews
Chris Evans als SuperschurkeScreenshot Euronews

Ein Actionfilm mit Witz und Charme, in dem der US-Amerikaner Chris Evans den Superschurken spielt. Auch die kubanisch-spanische Schauspielerin Ana de Armas erscheint auf der Leinwand.

Armas schwärmt geradezu von Ryan Gosling und Chris Evans. Sie war bereits mit beiden Schauspielern im Kino zu sehen. Mit Ryan Gosling drehte sie "Blade Runner" und mit Chris Evans "Knives Out". Die beiden seien großartige Schauspieler und Partner, so die kubanisch-spanische Schaupsielerin. Sie arbeiten wirklich hart. "Wir hatten in diesem Film eine Menge zu tun, vorzubereiten und zu proben und ich war in guter Gesellschaft", betont Armas.

Der Film erscheint diesen Sommer in mehreren europäischen Ländern und ist ab dem 22. Juli auf Netflix verfügbar.