Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Trauer um Star aus "Mord ist ihr Hobby": Angela Lansbury gestorben

Angela Lansbury in Los Angeles im Dezember 2014
Angela Lansbury in Los Angeles im Dezember 2014   -   Copyright  hoto by Casey Curry/Invision/AP, File   -  
Von Eruonews  mit AP

Die britisch-amerikanische Schauspielerin Angela Lansbury, bekannt aus der beliebten TV-Serie "Mord ist ihr Hobby", ist im Alter von 96 Jahren gestorben, wie ihre Familie am Dienstag gegenüber US-Medien bekannt gab.

Die Schauspielerin sei "friedlich im Schlaf in ihrem Haus in Los Angeles" verstorben, nur fünf Tage vor ihrem 97. Geburtstag, hieß es in der Mitteilung weiter.

Die US-Serie "Murder, She Wrote", in der sie eine temperamentvolle Krimiautorin spielt, die sich in ihrer Freizeit als Amateurdetektivin verdingt, brachte ihr vier ihrer sechs Golden Globes ein.

Dabei konnte Lansbury noch viel mehr als das. Die Vollblutschauspielerin, die in zahlreichen Musicals und über 60 Filmen mitwirkte, wurde 2014 mit einem Ehrenoscar für ihre Karriere ausgezeichnet. 1995 wurde sie zur Disney-Legende ernannt, 2014 als Dame Commander des Order of the British Empire in den britischen Adelsstand erhoben.

Abonniert auf "reife" Frauenrollen

Sie erhielt insgesamt fünf Tony Awards für ihre Broadway-Auftritte und war mehrmals für einen Oscar nominiert, bereits für ihre ersten Filmrollen in "Gaslight" ("Das Haus der Lady Alquist mit Ingrid Bergman, 1945), " Das Bildnis des Dorian Gray" (1946) und "The Manchurian Candidate" ("Botschafter der Angst, 1962).

Ihr reifes Auftreten veranlasste die Produzenten, sie viel älter als sie tatsächlich war zu besetzen. 1948, gerade mal 23 Jahre alt, spielte sie mit grau gefärbten Strähnen in "State of the Union" ("Der beste Mann") an der Seite von Spencer Tracy als eine Zeitungsverlegerin um die vierzig.

Ihr Ruhm kam im mittleren Alter, als sie zum Star der New Yorker Theaterwelt aufstieg mit Stücken wie  "Mame" (1966), "Dear World" (1969), "Gypsy" (1975) und "Sweeney Todd" (1979). Auch in späteren Jahren war sie wieder Broadway erfolgreich, 2007 als alternder Ex-Tennis-Star in "Deuce",  2009 in Blithe Spirit". 2015 erhielt sie einen Olivier Award für diese Rolle.

Mord war ihr Hobby 11 Staffeln lang

Internationale Bekanntheit erlangte Lansbury jedoch 1984, als sie "Murder, She Wrote" startete. Die Serie, die lose auf den Miss-Marple-Geschichten von Agatha Christie basiert, dreht sich um Jessica Fletcher, eine Witwe mittleren Alters und ehemalige Aushilfslehrerin, die in dem Küstendorf Cabot Cove in Maine lebt und sich als Krimiautorin und Amateurdetektivin einen Namen macht.

Die Schauspielerin fand die erste Staffel der Serie anstrengend."Ich war schockiert, als ich erfuhr, dass ich 12-15 Stunden am Tag arbeiten musste, unermüdlich, tagein, tagaus", so Lansbury. Später freute sie sich, dass ihre Rolle als Jessica Fletcher als Inspiration für andere ältere Frauen diente.

"Frauen in Filmen hatten es schon immer schwer, Vorbilder für andere Frauen zu sein", bemerkte sie. "Es wird erwartet, dass sie immer glamourös angesehen." Die Serie sollte 11 Staffeln durchhalten in zahlreiche andere Länder exportiert werden.  

In einem Interview mit Associated Press 2008 sagte Lansbury, dass sie immer noch das richtige Drehbuch begrüße, aber sie wolle keine "alten, altersschwachen Frauen" spielen. "Ich möchte, dass Frauen meines Alters so dargestellt werden, wie sie sind, nämlich als vitale, produktive Mitglieder der Gesellschaft."

"Ich bin erstaunt, wie viel ich in den Jahren, in denen ich im Geschäft bin, auf die Beine stellen konnte. Und ich bin immer noch hier!"
Angela Lansbury
Schauspielerin

Angela Lansbury hinterlässt drei Kinder, drei Enkelkinder, fünf Urenkelkinder sowie ihren Bruder laut Pressemitteilung. Ihr Ehemann, der britische Schauspieler Peter Shaw, war bereits 2003 gestorben.

Eine private Trauerzeremonie werde zu einem noch festzulegenden Zeitpunkt stattfinden, hieß es seitens der Familie.