Von Griechenland bis Schweden: Filmfans feiern den Monat des Europäischen Films

Ein Wahrzeichen der Lichtspielkunst: das Trianon in Athen
Ein Wahrzeichen der Lichtspielkunst: das Trianon in Athen   -   Copyright  Euronews
Von Frédéric Ponsard

Der diesjährige Europäische Filmpreis wird am 10. Dezember in Reykjavik vergeben. Bis dahin sind in 35 Städten prämierte europäische Filme zu sehen, quasi als Einstimmung auf das große Fest. In Griechenland ist das Athener Trianon, eines der bekanntesten Kunst-Kinos der Stadt, offizieller Veranstalter des Filmmarathons, der von der Europäischen Filmakademie organisiert wird.

Das Trianon ist nur eines der vielen Mitglieder des Filmtheater-Netzwerks Europa Cinemas, die den europäischen Filmmonat mit einer Reihe von Sonderprogrammen begleiten, erklärt Michael Zeis, zuständig für Vertrieb und Kommunikation. "Wir sind sehr darum bemüht, die europäische Filmindustrie zu fördern. Alle Veranstaltungen und Aktionen zielen darauf ab: die Förderung eines europäischen Kinos. Wir haben im Rahmen des Europäische Filmmonats Vorführungen mit Regisseuren organisiert, die hierher eingeladen wurden."

Preisgekrönte Filme im Kino und auf MUBI

Das Trianon hat unter anderem den viel gepriesenen Animationsfilm "Flee" programmiert, der unter anderem dreimal für den Oscar nominiert wurde und den Grand Prix des Animationsfilmfestivals von Annecy gewonnen hat. Ebenfalls zu sehen ist das französische Abtreibungsdrama "L'Evenement", ausgezeichnet mit dem Goldener Löwe von Venedig im Jahr 2021.

Und passend zum Filmmonat legt die globale Streaming-Plattform MUBI einen besonderen Schwerpunkt auf europäischen Filmen, damit Filmfans in der ganzen Welt auf ihre Kosten kommen. Euronews-Reporter Frédéric Ponsard sagt: "Der 'Europäische Filmmonat' findet in den besten europäischen Kinos statt, von Griechenland bis Portugal, von Bosnien bis Schweden. Er endet am 10. Dezember mit der Verleihung des Europäischen Filmpreises in Reykjavik. Bei der Gala werden die besten europäischen Filme ausgezeichnet."