Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Zerbricht Schengen an der Flüchtlingskrise?

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
Zerbricht Schengen an der Flüchtlingskrise?

<p>Es ist überwältigend. Europa ist mit der schlimmsten Flüchtlingskrise seit dem Zweiten Weltkrieg konfrontiert. Täglich kommen Tausende an. <br /> Manchen europäischen Politikern zufolge sind das Schengen Abkommen und auch das Dublin Abkommen, das den Fluss der Einwanderer regulieren soll, außer Kraft. <br /> Andere fordern, Europa müsse diesen Menschen helfen, denn sie würden vor Konflikten fliehen, gegen die die internationale Gemeinschaft nichts getan habe.<br /> In Sondersitzungen versuchen die europäischen Staats- und Regierungschefs, sich auf neue Maßnahmen zu einigen. Reicht das aus oder ist Schengen zum Scheitern verurteilt? </p> <p>An unserer Diskussion im Europäischen Parlament in Brüssel nehmen teil: </p> <p>John Fredrikson, der regionale Vertreter in Westeuropa für das UN-Flüchtlingshilfswerk, <span class="caps">UNHCR</span>. Er warnt vor Panikmache. Er ist davon überzeugt, dass die EU diese Flüchtlingskrise bewältigen kann. Die Mitgliedsstaaten müssen nur solidarisch sein. </p> <blockquote class="twitter-tweet" lang="de"><p lang="en" dir="ltr">This is then (1989). This is now (2015). Europe: very disappointed and sad. <a href="https://twitter.com/Refugees"><code>Refugees</a> <a href="http://t.co/BzyX4nD2ow">pic.twitter.com/BzyX4nD2ow</a></p>&mdash; John Fredrikson (</code>JPFredrikson) <a href="https://twitter.com/JPFredrikson/status/643851105424789506">15. September 2015</a></blockquote> <script async src="//platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script> <p>Ska Keller ist die stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Grünen im Europaparlament. Keller zufolge steht die Europäische Union für Freiheit und Menschenrechte und hat aus diesem Grund die Pflicht diesen Menschen in Not zu helfen. </p> <blockquote class="twitter-tweet" lang="de"><p lang="en" dir="ltr">Message to EU home affairs ministers meeting today on the <a href="https://twitter.com/hashtag/refugeescrisis?src=hash">#refugeescrisis</a> from <a href="https://twitter.com/SkaKeller"><code>SkaKeller</a> <a href="http://t.co/I1eeP6Xc1A">pic.twitter.com/I1eeP6Xc1A</a></p>&mdash; Greens in the EP (</code>GreensEP) <a href="https://twitter.com/GreensEP/status/643407600290275328">14. September 2015</a></blockquote> <script async src="//platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script> <p>Und Ray Finch ist Mitglied der britischen Partei <span class="caps">UKIP</span> und der EU-skeptischen Fraktion <span class="caps">EFD</span> im Europaparlament. Laut Finch handelt es sich nicht um Flüchtlinge, sondern um Wirtschaftsmigranten.</p>