Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Nato will neue Truppen in Mittel- und Osteuropa stationieren

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
Nato will neue Truppen in Mittel- und Osteuropa stationieren

<p>Die Nato will vier multinationale Verbände mit insgesamt 4.000 Soldaten ins mitteleuropäische und östliche Bündnisgebiet entsenden. <br /> Seit der Annexion der Krim durch Russland und dem Krieg in der Ukraine drängen insbesondere die baltischen Staaten und Polen darauf. Sie fühlen sich von Russland bedroht. </p> <p>Obwohl Moskau den Plan kritisiert, will die Nato möglichst bald neue Gespräche mit Russland führen. Man arbeite daran, kurz nach dem Nato-Gipfel an diesem Freitag und Samstag ein neues Treffen des Nato-Russland-Rates abhalten zu können, so der Generalsekretär der Allianz, Jens Stoltenberg. Transparenz und die Verringerung von Risiken seien dabei wichtige Themen. </p> <p>Die Entsendung der neuen Verbände soll beim Gipfeltreffen in Warschau beschlossen werden. Tagungsort ist das Nationalstadion am Weichselufer. An dem Treffen nehmen die Staats- und Regierungschefs der Nato-Staaten teil.</p>