Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

EU-Ethikkomitee: Barroso hat keine Regeln verletzt

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
EU-Ethikkomitee: Barroso hat keine Regeln verletzt

<p>Der frühere EU-Kommissionschef José Manuel Barroso hat nach Ansicht des EU-Ethikkomitees mit dem Wechsel zur Investmentbank Goldman Sachs keine Verhaltensregeln verletzt. </p> <p>Zugleich heißt es in der Beurteilung kritisch, Barroso habe jedoch anders als man es von jemandem erwarten könne, der viele Jahre ein hohes Amt innehatte, nicht besonnen gehandelt. </p> <p>Die US-Investmentbank Goldman Sachs hatte im vergangenen Juli bekannt gegeben, dass sie Barroso als Berater verpflichtet habe. </p> <p>Der Schritt war nach dem Ende der 18-monatigen sogenannten Abkühlphase erfolgt, wie sie die EU-Regeln vorsehen. Während dieser Zeit kann die Behörde ehemaligen Kommissaren die Zustimmung zu einem Wechsel in die Privatwirtschaft verweigern. </p> <p>Barroso war von 2004 bis 2014 Präsident der Europäischen Kommission.</p>