Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

EU-Außenminister berieten über Brexit-Verhandlungsposition

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
EU-Außenminister berieten über Brexit-Verhandlungsposition

<p>Knapp zwei Tage vor dem EU-Sondergipfeltreffen zum <a href="http://de.euronews.com/2017/04/26/unfaehig-fuer-den-posten-des-premierministers-schlagabtausch-im-britischen">Brexit</a> haben die Außen- und Europaminister der 27 verbleibenden Mitgliedsstaaten über eine gemeinsame Verhandlungsposition beraten. </p> <p>An dem Treffen in Luxemburg nahm auch der Brexit-Chefunterhändler der Europäischen Kommission, Michel Barnier, teil. Er betonte, man sei geeint und zu den Austrittsverhandlungen mit Großbritannien bereit. Am Samstag kommen die Staats- und Regierungschefs in Brüssel zusammen, um die Leitlinien für die Verhandlungen zu beschließen. </p> <p>Im Bundestag in Berlin sagte die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel: “Wir können deshalb davon ausgehen, dass vom Europäischen Rat der 27 übermorgen ein starkes Signal der Geschlossenheit ausgehen wird.” </p> <p>Am Mittwoch hatte EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker mit der britischen Premierministerin Theresa May über den Brexit gesprochen. Am 8. Juni sind in Großbritannien <a href="http://de.euronews.com/2017/04/25/wahlkampf-im-schatten-von-brexit-grossbritanniens-labour-partei-mit-pro">Parlamentswahlen</a> geplant. Danach soll das zweijährige Scheidungsverfahren zwischen London und der EU starten.</p>