Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Ist die Ukraine fit für einen EU-Beitritt? Die Meinung von Experten

Access to the comments Kommentare
Von Stefan Grobe  & Jorge Liboreiro
euronews_icons_loading
EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen und der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj
EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen und der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj   -   Copyright  European Union, 2022.

Die Ukraine steht kurz davor, offizieller Kandidat für den Beitritt zur Europäischen Union zu werden.

Der lang erwartete Durchbruch kommt, nachdem die Europäische Kommission den Antrag Kiews gebilligt und eine Reihe von Reformen und Maßnahmen vorgeschlagen hat, die das Land bis Ende dieses Jahres verabschieden muss, unter anderem in den Bereichen Korruption, Geldwäsche und Medienfreiheit.

Obwohl die Stellungnahme der Kommission insgesamt positiv ist, offenbart sie eine umfangreiche Liste von Mängeln und normativen Abweichungen, die dazu dienen, langwierige und komplexe Beitrittsgespräche vorwegzunehmen, in deren Verlauf die Ukraine schrittweise das gesamte EU-Recht übernehmen muss.

Das letztendliche Ziel besteht darin, das Kandidatenland in die Lage zu versetzen, dem wirtschaftlichen Wettbewerb innerhalb des Binnenmarkts standzuhalten und sich den hohen demokratischen Standards der EU anzupassen.

Ist die Ukraine dazu bereit? Wie lange wird der gesamte Prozess dauern? Kann man das alles rückgängig machen?

Euronews sprach mit zwei EU-Erweiterungsexperten, Richard Youngs, von Carnegie, und Dr. Ilke Toygür, von der Stiftung Wissenschaft und Politik, um die dringendsten Fragen zu beantworten.

Sehen Sie sich das Video oben an, um mehr über die EU-Bewerbung der Ukraine zu erfahren.