Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Die Solarautos kommen: mehrere Modelle mit Solarzellen erwartet

Access to the comments Kommentare
Von Euronews  mit AFP
Das erste Modell "Lightyear 0" des Start-ups Lightyear
Das erste Modell "Lightyear 0" des Start-ups Lightyear   -   Copyright  screenshot video   -  

Unter der heißen Sonne Nordspaniens wird gerade ein Elektroauto mit Solarzellen getestet. Motorhaube und das lange Dach des ersten Serienmodells des Start-ups Lightyear sind mit fünf Quadratmetern Solarzellen bedeckt - bei viel Sonne genug, um damit mehr als 70 Kilometer kostenlos zu fahren.

Seine Gründer, junge holländische Ingenieure, haben mehrere Rennen mit Solarenergie in der australischen Wüste gewonnen. Sie nutzen die sinkenden Preise für Solarpaneele und Batterien und versuchen, die Technologie auf Alltagsautos anzuwenden.

"Das ist nur der erste Schritt", erklärt der CEO von Lightyear Lex Hoefsloot. Das erste Modell "Lightyear 0" für einen stolzen Bentley-Preis von 250.000 Euro wird mit einer Auflage von weniger als 1.000 Stück gebaut. 

"Das Auto zeigt uns, dass es möglich ist, es demonstriert die Technologie. Aber unser eigentliches Ziel ist es, in drei Jahren mit einem erschwinglichen 30.000-Euro-Auto in den Markt zu gehen, ein Massenmarkt." Die  Version für 30.000 Euro ist 2024-2025 angekündigt.

Einige Start-ups, aber auch Automobilriesen beginnen damit, ihre neuen Elektroautos mit Solarzellen auszustatten. Sie versprechen zunächst einmal nur zusätzliche Reichweite.  

"Einer der Vorteile des Solarautos ist, dass es eine Batterie hat, mit der man die Sonne nutzen kann, wann immer sie scheint, um die Batterie zu laden", so der US-amerikanische ForscherProfessor Gregory F. Nemet von der Universität Wisconsin. 

Die Nachteile der Solarenergie wären also gar keine so großen. "Selbst wenn ein Autodach die Batterie nicht an einem Tag vollständig aufladen kann, kann es genug Energie sammeln, um Sie von der Arbeit nach Hause zu bringen", so Nemet.

Weil der Markt für Elektroautos explodiert, werden in den kommenden Monaten mehrere Modelle mit Solarzellen erwartet.

Toyota hatte bereits Solarpaneele auf seinem Hybridfahrzeug Prius angeboten. Dasselbe gilt für Teslas Pick-up-Prototyp, der 2023 auf den Markt kommen soll. Mercedes hat das Dach seines EQXX-Prototyps mit Solarzellen ausgestattet, der eine Reichweite von 1.000 Kilometern verspricht.

***