Schließen
Login
Bitte tragen Sie Ihre Logindaten ein

Skip to main content

Kleine und mittlere Unternehmen sind der Motor der europäischen Wirtschaft. In den letzten fünf Jahren haben sie 80 Prozent der europäischen Arbeitsplätze geschaffen. In Business Planet verraten uns erfolgreiche Unternehmer ihren Schlüssel zum Erfolg

    Soziale Innovation

  • Soziale Innovation - die neue Mode in Europa
    23/01 11:15 CET

    Soziale Innovation - die neue Mode in Europa

    Einer der größten Trends im Unternehmertum ist die soziale Innovation. Anders gesagt, wie kann man auf soziale Bedürfnisse eingehen und sich

  • - Soziale Innovationen, das sind Projekte, die einen Beitrag zur Lösung von gesellschaftlichen Problemen leisten.
  • - Stück für Stück soll die Art und Weise, wie unsere Wirtschaft und unsere Gesellschaft funktionieren, geändert werden. Nur so ist ein tiefgehender Wandel auf lange Sicht möglich.
  • - Es gibt keine klare Definition, denn das Feld der sozialen Innovation erweitert sich ständig. Es umfasst mehrere Bereiche, u.a. Bildung, Gesundheitswesen, Integration, Transportwesen und Energie.
  • - Es geht darum, die Gelegenheit zu ergreifen, um neue Jobs zu erschaffen. Es ermöglicht Wachstum und wirkt sich positiv auf die Gesellschaft und den öffentlichen Haushalt aus.
  • - Dies beweist, dass es sich lohnt in soziale Innovation zu investieren. Und dies ermutigt mehr Unternehmer, Geschäfte und finanzielle Institutionen auf diesem Gebiet aktiv zu werden.

Nützliche Links

    Kreative Industrien

  • Wallonien in Belgien - innovativ und kreativ
    09/01 11:33 CET

    Wallonien in Belgien - innovativ und kreativ

    Die belgische Region Wallonien ist offiziell – wie die Toskana in Italien – einer von zwei kreativen Distrikten Europas. Hier ist die Modernisierung

  • - Zwei Regionen, die Toskana und Wallonien, wurden ausgewählt, um europäische kreative Distrikte, einen sogenannten European Creative District, aufzubauen.
  • - Ziel dieser kreativen Zentren ist es, zu zeigen, wie Innovation im Dienstleistungsbereich und bei kreativen und kulturellen Industrien (CCI) eine wichtige Rolle spielen können. Sie verwandeln traditionelle Industrie, indem sie den wirtschaftlichen Wert durch Design, Kreativität und Kooperation erhöhen. Es geht auch darum, sich international zu behaupten.
  • - Der Wallonia European Creative District wird von dem Creative Wallonia Programm ergänzt, das von der wallonischen Regierung ins Leben gerufen wurde, um die regionale Wirtschaft anzukurbeln.
  • - Der wallonische European Creative District testet Aktionen, mit denen die kreativen und kulturellen Industrien unterstützt werden sollen. Es wird damit gerechnet, dass die regionale Wirtschaft sich in eine moderne und kreative Wirtschaft verwandelt und, dass mehr Kreativität, mehr Schwung in die Entwicklungsstrategien der Unternehmen kommt.

Nützliche Links

  • - In Ausbildung zum Unternehmertum zu investieren, das ist eine der gewinnbringendsten Investitionen in ganz Europa, um Arbeitsplätze zu schaffen. Studien zeigen, dass Schüler und Jugendliche, die an solchen Ausbildungsprogrammen teilgenommen haben, drei- bis sechsmal häufiger in ihrem Leben ein Unternehmen gründen, als diejenigen, die nicht an einem solchen Programm teilgenommen haben.
  • - Die Fördrung von Ausbildungen im Bereich Unternehmertum ist eine der Prioritäten der Europäischen Union. Der Gewinner des Europäischen Unternehmensförderpreises in der Kategroie "Investition in Unternehmenskompetenzen", das Projekt Brandiko, kommt 2014 aus Bulgariens Hauptstadt Sofia.
  • - Brandiko zielt darauf ab, Studenten im Hinblick auf die Entwicklung von Marken auszubilden. Außerdem lernt man, wie man Markenzeichen schützen lassen kann und ihnen beim Verbraucher Aufmerksamkeit verschafft.

Nützliche Links

    Kreislaufwirtschaft ist im Kommen

  • Kreislaufwirtschaft Modell der Zukunft
    28/11 11:14 CET

    Kreislaufwirtschaft Modell der Zukunft

    Über explodiert der Verschleiß von Elektronikgeräten. Der dadurch entstehende Müll wächst auch ins Unermessliche. Ein Problem, das ein Unternehmen in eine Geschäftsidee umgewandelt hat. Einen…

  • Vergangenen Sommer hat die Europäische Kommission Vorschläge veröffentlicht, wie die Recyclingquote in der EU erhöht werden kann. Einige Maßnahmen sollen verpflichtend werden, um den Übergang zur Kreislaufwirtschaft zu erleichtern.
  • Die Umweltbeeinflussung durch konventionelle Computer-Herstellung ist inakzeptabel hoch:
  • - Erwärmung der Erde: Die Herstellung, Nutzung und Beseitigung von Informations- und Kommunikationstechnik macht zwei Prozent des globalen CO2-Ausstoßes aus, so viel wie die globale Luftfahrtindustrie. (Gartner 2007).
  • - Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen: Bevor der Computer zum ersten Mal eingeschaltet wird, sind 75 Prozent der fossilen Brennstoffe bereits verbraucht worden.
  • - Ressourcenknappheit: Die Herstellung eines Computers erfordert 1,7 Tonnen an Rohstoffen sowie Wasser.
  • - Beseitigung der elektronischen Ausrüstung: Die weltweite Beseitigung von elektronischen Geräten hat exponentiell zugenommen (Ongondo et al. 2011), schätzungsweise 40-50 Millionen Tonnen Abfälle kommen zustande. (Guan et al. 2007; Schluep et al. 2009).

Nützliche Links

Frühere Ausgaben

  1. Unternehmerischer Neustart in Malaysia?
  2. EU-Programm hilft kleinen Firmen auf die Beine
  3. Erasmus für Jungunternehmer
  4. Familie und Beruf: Hilfe bei der Unternehmensgründung in Ungarn
  5. Enterprise Europe Network: große Hilfe für kleine Unternehmen
  6. Unternehmen nutzen EU-Verordnung für neue Geschäftsmodelle
  7. Europäische Finanzierungen für Unternehmen
  8. Energiewende: Kooperativen, die Wind machen
  9. Mit Clustern die Grenzen sprengen
  10. Wanted: EU-Fördergelder für Start-ups
  11. "Soziales Franchising" beflügelt Wirtschaft im Tal von Cadore
  12. Von der Universität zur Unternehmensgründung
  13. Süße 50+
  14. Erfolgsstory: Kleinstunternehmen in Lettland
  15. Magnetwirkung: Südkoreas High-Tech-Markt
  16. EU-Gateway baut Betrieben Brücken nach Japan
  17. Frauen investieren anders
  18. Klare Sache: Cluster! Schwedische Textilfabrikanten setzen auf Kooperation
  19. Unternehmergeist gefragt
  20. Die Konkurrenz abhängen - durch Umweltschutz
  21. Auf der Überholspur zum richtigen Netzwerken
  22. Mittelständler profitieren von EU-Fördermitteln
  23. Engagierte Geschäftsfrauen teilen ihren Erfolg
  24. Mit einem Mikrokredit zum Erfolg
  25. Ökologie und Innovation praktisch: Abwasserreinigung mit Bambus
  26. Eine estnische Erfolgsgeschichte dank EU-Netzwerk
  27. Risikokapital kann das Geschäft ankurbeln
  28. Grünes Wachstum für Hotels
  29. Sozial und dennoch wettbewerbsfähig
  30. Mit Gründergeist gegen die Krise
  31. Förderung weiblichen Unternehmertums
  32. Forschung im Mittelstand: Den richtigen Partner fürs richtige Projekt finden
  33. E-Commerce: Geschäfte auf dem platten Land
  34. Mit Clustern die Krise überwinden
  35. Europäisches Mentoring-Netzwerk für Unternehmerinnen
  36. Junge Unternehmer gesucht!
  37. Sein Unternehmen erfolgreich übertragen
  38. Willkommen im Hotel Enterprise
  39. Eine Erfolgsgeschichte: Lettlands erstes Thai-Restaurant
  40. Eine zweite Chance
  41. Fernsehbildröhren zu Keramikfliesen
  42. Endlich selbstständig - Outset hilft benachteiligten Briten bei der Existenzgründung
  43. Schwarmfinanzierung immer populärer
  44. Erfolg im Verbund: Cluster steigern Performance von Unternehmen
  45. Kleine Unternehmen profitieren von EU-Hilfen
  46. Frauen zum Unternehmertum motivieren
  47. Ecolabel: eine kluge Strategie
  48. Hilfe - wer übernimmt mein Familienunternehmen?
  49. Wenn ein Engel gebraucht wird
  50. China lockt den europäischen Mittelstand
  51. Mit 100 Euro und viel Zeit: Markenrechte schützen in China
  52. Respektvoll wachsen - soziales Unternehmertum in Europa
  53. Erasmus für Jungunternehmer
  54. Mehr Jobs und Markterfolg dank Öko-Innovation - gefördert von der EU
  55. Eine Pilotenschule hebt dank EU-Hilfen ab
  56. Besser international - von Anfang an
  57. EU hilft Bulgarien bei erneuerbaren Energien
  58. Unternehmensnetzwerke: "Gemeinsam sind wir stark"
  59. Griechenland: Ein Rezept gegen die Krise
  60. Nicht kleckern, sondern clustern
  61. Alle Macht den Angestellten
  62. Schlüsseltechnologien im Visier
  63. Mittelständler machen sich fit für die Börse
  64. Wenn kulturelles Erbe Business ist