Ein Ausflug in die Küche Aserbaidschans

Ein Ausflug in die Küche Aserbaidschans
Von Euronews

<p>Die Berge des Kaukasus ziehen Menschen aus aller Welt nach Aserbaidschan. Die Wälder hier sind die Heimat vieler Tiere – und der Ort, an dem sich wahre kulinarische Schätze finden. </p> <div style="width:280px; float:right; margin:20px;"> <div style="border-top: #333 3px double; border-bottom: #333 3px double; font-size:12px; padding-top:16px;"> <h3>Fakten zu Aserbaidschan:</h3> <ul> <li>Es ist das größte Land im Südkaukasus</li> <li>Die Hauptstadt ist Baku, die zweitgrößte Stadt ist Ganja</li> <li>Im Osten grenzt das Land an das Kaspische Meer</li> <li>Es hat rund 9,6 Millionen Einwohner</li> <li>Es erstreckt sich über rund 86.600 km2</li> </ul> </div> </div> <p>Wir sind im Wald von Gabala, einem Wald von Kastanienbäumen, Linden, Buchen – und von kleinen Restaurants wie diesem hier, wo viele Menschen herkommen, um in diesen Holzhäuschen das traditionelle Kebab zu essen.</p> <p>Die Frauen backen das Brot, die Männer kümmern sich um’s Fleisch. Wann die Tradition genau entstand, im Wald zu essen, weiß niemand so genau. So oder so: Dieses Kebab ist was ganz Besonderes, sagt der Chefkoch Zahir Musayef.</p> <p>“Die Tradition stammt von den Hirten, die das Fleisch zwischen zwei heißen Steinen brieten. Um gar zu sein, braucht es 25 Minuten.”</p> <p>Aserbaidschans Küche ist reich und vielfältig, und es gibt kaum bessere Orte als Restaurants wie dieses, um sich diese Küche auf der Zunge zergehen zu lassen. </p> <p><a href="http://azerbaijan.travel/en/region/53-Gabala">Weitere Infos zu Aserbaidschan</a></p>