Karriere, Sozialleben, Sicherheit: Die besten und schlechtesten Städte in Europa für Expats 2022

Eine spanische Stadt ist unter den Städten, die bei Expats besonders beliebt ist.
Eine spanische Stadt ist unter den Städten, die bei Expats besonders beliebt ist.   -   Copyright  Jonny James on Unsplash
Von Rebecca Ann Hughes

Wer darüber nachdenkt, für die Arbeit ins Ausland zu ziehen, für den gibt es gute Nachrichten.

Das Arbeiten von zuhause ist weltweit auf dem Vormarsch - und Dutzende von Ländern haben spezielle Visa für "digitale Nomaden" entwickelt.

Dabei ist es wichtig, ein Land zu wählen, das die notwendigen Voraussetzungen für Heimarbeit bietet und zu dem jeweiligen Lebensstil passt.

Glücklicherweise gibt es Hilfe von Leuten, die sich auskennen. InterNations - eine globale Gemeinschaft für Menschen, die im Ausland leben und arbeiten - hat seine jährliche Expat-Insider-Umfrage durchgeführt.

Durch die Befragung von 11.970 Expatriates, also Personen, die für ihre Arbeit ins Ausland gezogen sind aber dort nicht eingebürgert sind, hat die Organisation eine Rangliste von 50 Städten weltweit erstellt.

Die meiste Freizeit können Expats in Dänemark genießen.

In welchem europäischen Land lebt es sich für Expats am besten?

Der Bericht Expat Insider 2022 analysierte 50 Länder auf der ganzen Welt und bewertete sie nach der Lebensqualität für Expats.

Im Rahmen der Umfrage wurden Expats gebeten, die Leichtigkeit der Eingewöhnung, das Arbeiten im Ausland und die persönlichen Finanzen in der Stadt, in der sie leben, zu bewerten.

Die Rangliste umfasst auch einen Index der "Expat Essentials", der das digitale Leben, Verwaltungsthemen, Wohnen und die Sprache berücksichtigt.

In diesem Jahr schafften es vier europäische Städte in die Top Ten.

Valencia ist die beste Stadt für Expats in Europa

Valencia ist im Jahr 2022 die beste Stadt der Welt für Expatriates.

Vorteile sind die öffentlichen Verkehrsmittel, die erschwinglich sind. 92 Prozent der Befragten gaben an, dass sie die Möglichkeiten zum Sporttreiben besonders gut finden in der Mittelmeerstadt in Südostspanien.

Neun von zehn Expats gaben an, dass sie sich in der Stadt sicher fühlen.

Valencia rangiert auf dem dritten Platz im Index für die Leichtigkeit des Einlebens, und drei Viertel der Expats gaben an, dass sie sich zu Hause fühlen und mit ihrem sozialen Leben zufrieden sind.

Die Stadt belegt auch den dritten Platz in der Kategorie persönliche Finanzen, wo 83 Prozent der Expats die Lebenshaltungskosten positiv bewerten, verglichen mit 45 Prozent weltweit.

Allerdings gaben die Befragten an, dass sie mit dem Arbeitsmarkt und den Arbeitsmöglichkeiten unzufrieden sind. Die Stadt belegte den letzten Platz bei den Karriereaussichten.

Lissabon bietet Expats das beste Wetter und Klima

Lissabon belegte in der Gesamtwertung den vierten Platz, erhielt jedoch mit die besten Bewertungen für das Wetter.

Ausländerinnen und Ausländer, die in der portugiesischen Hauptstadt leben, gaben auch an, dass sie die Kultur und das Nachtleben mögen.

Auch in puncto Sicherheit schneidet die Stadt gut ab: 94 Prozent der Expats gaben an, dass sie sich sicher fühlten, verglichen mit 81 Prozent weltweit.

Allerdings fällt Lissabon in der Rangliste ab, wenn es um die Arbeitsmöglichkeiten geht: 27 Prozent gaben an, dass sie das Gefühl haben, nicht fair bezahlt zu werden.

Toni Zaat on Unsplash
Lissabon ist wegen des angenehmen Klimas bei Expats besonders beliebt - die Jobchancen sehen nicht so gut aus.Toni Zaat on Unsplash

Madrid hat ein gutes Freizeitangebot und eine einladende Kultur

Die spanische Hauptstadt gehört zu den am besten bewerteten Städten, was das Nachtleben und die Kultur angeht, und gilt als das einladendste Ziel für Auswanderer.

Drei von vier der Befragten gaben an, dass es ihnen leicht fiel, sich an die lokale Kultur zu gewöhnen.

Wie Valencia fällt die Stadt jedoch ab, wenn es um die Arbeit an sich geht. Fast ein Drittel der Expats gibt an, dass sie sich Sorgen um die Sicherheit ihres Arbeitsplatzes machen.

Basler Expats werden gut bezahlt, haben aber Mühe, Freunde zu finden

Obwohl Basel in der Gesamtwertung auf Platz 7 liegt, wurde es zur zweitbesten Stadt weltweit gewählt, was die persönlichen Finanzen angeht.

Expats in Basel gaben an, dass ihr verfügbares Haushaltseinkommen ausreicht, um ein komfortables Leben im Ausland zu führen. Vier von fünf Befragten sind der Meinung, dass sie für ihre Arbeit fair bezahlt werden.

Fast alle Befragten gaben an, dass sie die natürliche Umgebung genießen und sich in der Schweizer Stadt sicher fühlen.

Allerdings rangiert die Stadt in Fragen des Einlebens auf einem der hinteren Plätze. 30 Prozent der Expats bezeichnen die Einwohner:innen als unfreundlich und 58 Prozent sagen, dass sie Schwierigkeiten haben, Freundinnen und Freunde zu finden.

Welche Städte sind bei Frauen, die im Ausland arbeiten beliebt?

Für Frauen, die sich entscheiden im Ausland zu leben und zu arbeiten ist Dänemark am beliebtesten. Auch Irland, Polen, Tschechien, Niederlande , Österreich und Norwegen sind bei Expats, die einen Karriere-Boost wollen, besonders beliebt.

Welche europäischen Städte sind unbeliebt bei Expats?

Paris belegt den vorletzten Platz in der Rangliste der besten Städte für Expats und wird für seine teuren Wohnungen und hohen Lebenshaltungskosten kritisiert.

Die Befragten gaben auch an, dass sie die Einheimischen unfreundlich finden und Schwierigkeiten haben, Freundschaften zu schließen.

Die französische Hauptstadt wird jedoch für ihre kulinarischen Möglichkeiten und ihr Nachtleben hoch eingestuft.

Zwei italienische Städte befinden sich ebenfalls unter den letzten zehn. Mailänder Expatriates gaben an, dass sie mit den Arbeitszeiten und der Vereinbarkeit von Beruf und Familie unzufrieden sind.

Italiens Hauptstadt Rom wurde dagegen für Arbeitsmarktchancen und ihrer Karriereaussichten kritisiert.