Schließen
Login
Bitte tragen Sie Ihre Logindaten ein

Skip to main content

feedback

Willkommen bei Feedback. Hier beurteilen SIE das Programm. Wir wollen von Ihnen hören, welche Ereignisse, Meldungen und Geschichten Sie unterhalten, provoziert, amüsiert oder geärgert haben. Wozu auch immer Sie eine Meinung haben hier können Sie sich äußern !

Dies ist ein öffentliches Forum, das Ihnen euronews zur Verfügung stellt. Alles, was hier veröffentlicht wird, stammt von anderen Internet-Usern. Die vertretenen Meinungen stimmen nicht unbedingt mit denen von euronews überein. Verboten ist die Veröffentlichung von Text, Bild oder Tonmaterial, das gegen Urheberrechte verstößt, verleumderisch oder in irgendeiner Weise gesetzeswidrig ist.

Feedback form

Thank you for your feedback. Please subscribe in order to post your comment or question

Registrierung oder Login

  1. 1
  2. 2
  1. 13.02.15 von manfred-happ

    Hallo Euroteam,
    welcher Vollpfosten hat die Meloidie für Euro-Wetter geändert. Wir wollen alle die alte Melodie wiederhaben. Die neue Melodie ist grottig.
    Viele Grüße aus Bayern

    26.02.15

    Sehr geehrter Fernsehzuschauer,
    das tut uns leid, dass Ihnen die neue Wettermusik nicht gefällt.
    Die Geschmäcker sind halt verschieden.
    Mit freundlichen Grüßen,
    DIE REDAKTION

  2. 03.02.15 von zeljkoivankovic

    Sehr geehrte euronews Leute,
    Bitte Bitte eure Beiträge vor der Veröffendlichung auf Richtigkeit überprüfen.Den die Stadt Vokovar liegt nicht in Ost Serbien sondern in Ost Kroatien. Ansonsten Daumen hoch für euronews.

    Mit freundlichen Grüssen

    26.02.15

    Vielen Dank für Ihr Feedback!
    Offenbar ist einem unserer Redakteure da ein peinlicher Fehler unterlaufen, für den wir uns entschuldigen.
    Danke für Ihre Nachricht. Und bitte bleiben Sie uns treu!
    Mit freundlichen Grüßen,
    DIE REDAKTION

  3. 29.01.15 von ps-quotsi

    Hallo,
    Ich informiere mich gerne über euronews per smartTV (früher netTV, über Philips-Server). Leider funktioniert die dortige App seit Mitte Dezember nicht mehr. An meinem Gerät oder der Versorgungsleitung kann das Versagen nicht liegen, weil Meteonews, Tagesschau und Picasa funktionieren.
    Mein zweimaliger Hilfeschrei an den Philipskundendienst erbrachte keine Besserung: Man stelle nur den Zugang und die technische Dokumentation zur Verfügung, habe aber nichts mit den Inhalten der Anbieter zu tun. Man habe meine Reklamation weitergegeben, nur erhalte man i.d.R. keine Rückantwort.
    Da euronews kein Impressum hat, ersuche ich Sie auf diesem Wege um Abhilfe, um euronews in alter Frische wieder per smartTV empfangen zu können.
    Bitte veröfffentlichen Sie mein Ersuchen oder geben Sie mir per mail eine Bestätigung, ob Sie diese Info überhaupt erhielten.
    Danke
    Ihr treuer “Kunde” aus Mecklenburg-Vorpommern

    26.02.15

    Sehr geehrter Herr,
    wir werden uns erkundigen. Bitte entschuldigen Sie die verspätete Einsicht in Ihre Anfrage.
    Mit freundlichen Grüßen,
    DIE REDAKTION

  4. 15.01.15 von doncalvo

    heute morgen grosse enttäuschung: keine euronews mehr im kabel-bw. angeblich wird es nicht mehr analog ausgesendet. keine ahnung wie ich euronews weiter empfangen kann – zwang zum neuen fernseher ? meiner funktioniert perfekt. warum kann kabel-bw das digitale signal nicht in analoges umwandeln ?

    18.01.15

    Sehr geehrter Zuschauer, euronews wird schon seit vielen Monaten nicht mehr analog ausgestrahlt. Es muss sich bei Ihnen um ein anderes Problem handeln.
    Sie könnten von Ihrem Kabelanbieter fordern, euronews einzuspeisen.
    Wir haben im deutschsprachigen Raum leider nur in der Schweiz einen MUST-CARRY-Status.
    Anderswo können die Kabelbetreiber euronews in 13 Sprachen anbieten, sie müssen es aber nicht.
    Je mehr Zuschauer euronews verlangen, desto besser für uns.
    Mit freundlichen Grüßen,
    DIE REDAKTION

  5. 08.01.15 von harald

    Guten Tag,

    leider muss ich Ihnen mitteilen, dass die Redaktion Ihrem Anspruch “aktuelle internationale” und insbesondere “europäische Nachrichten” übermitteln zu wollen nicht gerecht wird.

    Beginnend bei der homepag sowie bei den “europäischen Nachrichten” erscheinen erheblich zu viele Werbungen und für den politisch intersssierten Leser zu viel nur der Unterhaltung dienende Inhalte.
    Akualität und Informationstiefe sind leider nicht vorhanden.

    MfG

    18.01.15

    Sehr geehrter Herr Karrasit,
    tatsächlich gibt es auf unserer Internet-Seite einige Webung, aber eigentlich nicht im Programm und schon gar nicht in den Nachrichten.
    In den vergangenen Wochen haben wir vorwiegend über Attentate, Terrorpläne und -bekämpfung etc berichtet. Unterhaltung hat es da nicht viel gegeben.
    Mit freundlichen Grüßen,
    DIE REDAKTION

  6. 09.12.14 von feedback

    Sehr geehrte Redaktion,

    ich habe heute das kritische und dadurch sehr interessante Interview mit Marine Le Pen gesehen. Es hat mir so gut gefallen, dass ich gern mehr solcher Interviews sehen würde.
    Vielleicht kann man das Format ja regelmäßig mit ins Programm mit aufnehmen.

    MfG.

    14.12.14

    Vielen Dank für Ihren positiven Kommentar. Wir haben öfter Interviews im Programm. Da euronews nicht überall so richtig bekannt ist, gibt es manchmal Probleme, um wichtige Persönlichkeiten für Interviews zu gewinnen.
    Aber wir freuen uns immer, wenn die Zuschauer mit unserer Arbeit zufrieden sind.
    Das Interview mit Frau Le Pen ist ja eine Art “Gradwanderung” – und die Kolleginnen hatten mehrmals den Eindruck, sie würde gleich wütend gehen. Aber dann ist Marine Le Pen geblieben.
    Mit freundlichen Grüßen,
    DIE REDAKTION

  7. 24.10.14 von walter.hoelbling

    Sah heute (24. 10.) in euronews die Berichet vom VAIDAL Club (Putins Rede) und nachfolgend von PM Camerons Pressekonferenz in Brüssel – bei beiden Berichten waren die Übersetzung schlicht eine Katastrophe! Kann sich der meistgesehene Nachrichtensender Europas keine auguten professionellen Simultanübersetzer leisten?!??
    Beste Grüße, WWHölbling

    27.10.14

    Sehr geehrter Herr Höblinger,
    NEIN, wir können nicht in 13 Sprachen Simultanübersetzer beschäftigen.
    Bei uns müssen alle Journalisten, die in den Nachrichtenschichten arbeiten, übersetzen.
    Das ist nicht immer ideal, aber mehr gibt das Budget leider nicht her.
    “Meistgesehen” bedeutet nicht unbedingt “meistbezahlt”.
    Mit freundlichen Grüßen,
    DIE REDAKTION

  8. 10.09.14 von marsmilch

    Hallo Leute,

    wird das jetzt immer so sein wie heute gesehen auf :
    euronews
    Aktuelle Nachrichten 10/09 12:00
    das jeder Nachrichtenblock durch ein u. den selben Werbeblock unterbrochen wird ???
    Das kann ja wohl nicht euer Ernst sein, sowas nerviges kennt man eigentlich nur von RTL u. konsorten u. mit auf diese stufe wollt ihr euch doch wohl nicht stellen !!!
    Ansonsten schaue ich euch schon sehr gerne seit mehreren jahren, da eure Nachrichtenbandbreite sehr ausgewogen daherkommt.
    Was mich auch noch stört ist das, wenn man einzelthemen aufruft der seitenaufbau unverhältnismässig lange dauert da erstmal unmengen andere seitenabfragen vorausgehen sowas muss nicht sein, itte nachbessern Danke ;-))

    GGLG Klaus

    14.09.14

    Sehr geehrter Klaus,
    also MITTEN in den Nachrichten gibt es bei uns KEINE WERBUNG.
    Und dass es Probleme mit unserer Internetseite – vor allem für mobile Geräte – gibt, das wissen wir. Unsere Informatiker arbeiten daran, aber die Behebung einiger Probleme dauert leider… SORRY
    Mit freundlichen Grüßen
    DIE REDAKTION

  9. 01.09.14 von chinatowny

    Sehr geehrte deutschsprachige Redaktion,

    der Titel zu diesem Video ist doch ein Witz, oder? “Propagandaauftritt mit blonder Tochter” http://de.euronews.com/2014/09/01/jatsenjuk-propagandaauftritt-mit-blonder-tochter/
    Haben Sie 1. auf das heutige Datum geschaut? Meinen Sie 2. nicht, dass ihre subtile Erwähnung der Haarfarbe von Jazenjuks Tochter gewisse Assoziationen auslöst? Und haben Sie 3. eine Ahnung davon, wie groß der Schulanfang, der mit dem Tag des Wissens hier zusammenfällt, in der Ukraine gefeiert wird?

    Ich empfehle dafür die englische Version und selbst die russische ist angemessener als die deutsche. http://www.euronews.com/2014/09/01/not-all-children-back-to-school-in-ukraine/

    Es fehlt hier offenbar an interkultureller Kompetenz.
    Grüße aus Kyiw

    10.09.14

    Wir haben diesen Titel geändert, weil wir ihn auch nicht sehr gelungen fanden.
    Danke für Ihr Feedback und ihre Kritik.
    Mit freundlichen Grüßen
    DIE REDAKTION

  10. 02.06.14 von rino91

    Sehr verehrte Redaktion,

    zunächst einmal möchte ich mich vielmals dafür bedanken, dass sie einen so hervorragenden Sender betreiben, dessen Berichte stets top-aktuell, hoch interessant sind, und stets so neutral wie möglich gehalten werden. Ihre Reporter leisten einen enormen Beitrag zur Aufklärung der tatsächlichen Begebenheiten in der Welt; ich selber bin nur ein einfacher Arbeiter, aber empfehle jedem Interessierten Menschen euronews. Mir ist auch tatsächlich kein Sender bekannt, der so gut und ehrlich arbeitet wie der Ihre.
    Und um noch mal etwas zu der “militanten” Stimme der Sprecher zu sagen: Ich finde, gerade dies verleiht der Berichterstattung den nötigen Ernst.

    Doch nun habe ich eine Frage zu ihrer Sendung “Kinder im Krieg”: Wird es darüber keine weiteren Berichte geben? Das Thema ist von höchster Wichtigkeit, so wie “learning world” und fast alle anderen ihrer Reihen. Doch der letzte Bericht wurde am 13.11.2013 ausgestrahlt, oder?

    Ich bedanke mich schon mal für die Antwort. Hochachtungsvoll, Rino91

    09.06.14

    Sehr geehrter Rino,
    vielen Dank für Ihr so positives Feedback.
    Im Moment werden keine neuen Folgen von “Kinder im Krieg” gedreht,
    wir hoffen aber wie Sie, dass die Sendereihe wieder ins Programm aufgenommen wird.
    Mit freundlichen Grüßen
    DIE REDAKTION

  1. 1
  2. 2