Flughafen Brüssel: Schweigeminute für Opfer des Terrors

Flughafen Brüssel: Schweigeminute für Opfer des Terrors

Mit einer Schweigeminute wurde in Brüssel der Opfer der Terroranschläge vor zwei Jahren gedacht: 35 Menschen starben, drei Attentäter eingeschlossen, mehr als 300 Menschen wurden verletzt, als sich am Flughafen Brüssel-Zaventem (Provinz Flämisch-Brabant in Flandern) und in der Brüsseler Innenstadt im U-Bahnhof Maalbeek/Maelbeek drei Selbstmordattentäter in die Luft sprengten. Zu den Anschlägen bekannte sich der von der UNO als Terrororganisation bezeichnete „Islamische Staat“ (IS).

Mit einer Schweigeminute wurde in Brüssel der Opfer der Terroranschläge vor zwei Jahren gedacht: 35 Menschen starben, drei Attentäter eingeschlossen, mehr als 300 Menschen wurden verletzt, als sich am Flughafen Brüssel-Zaventem (Provinz Flämisch-Brabant in Flandern) und in der Brüsseler Innenstadt im U-Bahnhof Maalbeek/Maelbeek drei Selbstmordattentäter in die Luft sprengten. Zu den Anschlägen bekannte sich der von der UNO als Terrororganisation bezeichnete „Islamische Staat“ (IS).

su