Video

Superhelden im Krankenhaus in Kosovo

Kosovo: Superhelden bringen kleinen Krebspatientinnen Hoffnung

Diese Superhelden bereiten ihre neue Mission in der pädiatrischen, onkologischen Abteilung des Universitätsklinikums des Kosovo, vor. Dort werden sie auf Kinder treffen, die wegen einer Krebserkrankung in Behandlung sind.

Wenn sie nicht gerade in Batman-Kostümen unterwegs sind, sind die 15 Superhelden Bergsteiger und verfügen über alle notwendigen Fähigkeiten, um sich vom Krankenhausgebäude abzuseilen.

Den kleinen Patientinnen und Patienten bringt der Besuch vor allem Freude und Ablenkung vom Krankenhausalltag. Die Superhelden sammeln zudem Geld für die Ausstattung des Krankenhauses. Eine der Kletterinnen ist Floriana Bajrami, sie sagt:

"Wir wollen die Menschen zu Spenden auffordern, damit wir zwei Diagnosegeräte kaufen können, die in der Klinik benötigt werden. Und um sicherzustellen, dass unser Auftrag, Kinder im Kosovo zu betreuen, fortgesetzt wird, Außerdem brauchen wir Medikamente für krebskranke Kinder", erklärt sie.

Das Wichtigste, das die Superhelden den kleinen Patiennen und Patienten bringen ist Hoffnung. In der onkologischen Abteilung in Pristina werden derzeit etwa 12 Kinder behandelt.

Nach Angaben des Krankenhauses werden jedes Jahr etwa 40 bis 50 Kinder zur Behandlung von Leukämie aufgenommen.

Das Gesundheitssystem des Kosovo, einschließlich der spezialisierten pädiatrischen Versorgung, leidet seit langem an chronischer Unterfinanzierung.