Video

Eine Frau arrangiert Tulpensträuße auf dem Sophienplatz in Kiew, 18. März 2022.

Trotzige Kiewer feiern den Frühling mit 1,5 Millionen Tulpen

Einwohner:innen der ukrainischen Hauptstadt Kiew haben auf dem Sophienplatz im Zentrum rund 1,5 Millionen Tulpen in Form des Landeswappens niedergelegt. Sie wollen so ein Zeichen der Normalität setzten, während die Stadt umzingelt und beschossen wird.

Oleksandr Malykhin, sagte gegenüber der Medien, die Einwohner:innen hätten keine Angst, da sie aus ihrer Stadt Kraft schöpften und den Frühlingsanfang ungeachtet der russischen Invasion in ihrem Land feiern wollten.

Wenn das Projekt abgeschlossen sei, sollen die Blumen in die Krankenhäuser der Stadt gebracht werden, um die Menschen dort ein aufzuheitern, sagte eine der Mitwirkenden, Anastasiya Zhuravlyova. 

In der ukrainischen Hauptstadt versuchen die Menschen einfach weiterzuleben, auch wenn die Gewalt des Krieges immer präsenter wird. Einige Cafes haben geöffnet und bedienen Kund:innen.