Ein Monat Krieg und Leid in der Ukraine: Machen Sie sich ein Bild.

Ein Monat Krieg und Leid in der Ukraine: Machen Sie sich ein Bild.

Am 24.Februar, vor einem Monat, heulen plötzlich Sirenen in ukrainischen Städten. Die russische Invasion der Ukraine hat für die Männer, Frauen und Kinder des Landes auf einen Schlag alles verändert.

Am 24.Februar, vor einem Monat, heulen plötzlich Sirenen in ukrainischen Städten. Die russische Invasion der Ukraine hat für die Männer, Frauen und Kinder des Landes auf einen Schlag alles verändert.

Wolodymyr Selenskyj - der Präsident im Krieg

Präsident Wolodymyr Selenskyj schlüpft seit Beginn des Krieges in eine noch größere Rolle. Der ehemalige Schauspieler und Komiker meldet sich mehrmals täglich über die sozialen Medien bei dem ukrainischen Volk, um sie über die aktuelle Lage zu informieren. Auch verletzte Soldaten, Zivilistinnen und Zivilisten besucht er im Krankenhaus, um seine Dankbarkeit zu zeigen. Der Präsident ist nicht nur in den sozialen Medien omnipräsent, sondern auch in der Realität. Er gilt als ein Held, da er geblieben ist.

Angriff auf Entbindungsklinik in Mariupol

Bei einem Angriff auf das Kinder- und Entbindungskrankenhaus in Mariupol wurden mehrere schwangere Frauen verletzt. Drei Personen starben, 17 wurden verwundet. Es gilt als ein Kriegsverbrechen zivile Infrastrukturen wie diese Entbindungsklinik gezielt zu bombadieren. Russland behauptet jedoch, dass sich ultranationalistische Milizen in der Klinik verschanzt hätten, um die Menschen dort als Schutzschild zu benutzen. Der Angriff hat international für großes Entsetzen gesorgt.

Menschen fliehen aus völlig zerstörtem Irpin

Menschen müssen aus der Kiewer Vorstadt Irpin fliehen, um sich in Sicherheit zu bringen. Irpin wurde in den vergangenen Wochen von den russischen Bomben komplett verwüstet. Viele Menschen in Irpin sind zu alt zum Fliehen und können nirgendwo hin. Ukrainische Soldaten versuchen den Menschen bei ihrer Flucht aus der zerstörten Stadt zu helfen.