Video

Untersuchung von Massengräbern bei Izyum

Zurückerobertes Izyum: 450 verscharrte ukrainische Soldaten gefunden

Forensische Experten des Militärs exhumieren die Leichen ukrainischer Soldaten, die von den russischen Streitkräften während der Besatzung im Osten der Ukraine in Massengräbern verscharrt wurden. 

In der Nähe der ostukrainischen Stadt Izyum, die die ukrainische Armee kürzlich zurückerobert hat, wurden rund 450 "Gräber" gezählt, sagte ein Berater des ukrainischen Präsidenten am Freitag. Dabei soll es sich nur eines von mehreren Massengräbern handeln. 

"In den von Russland besetzten Gebieten herrschen seit Monaten zügelloser Terror, Gewalt, Folter und Massenmorde", sagte Präsidentenberater Mykhaylo Podolyak in Kiew. Er veröffentlichte in den sozialen Medien ein Foto, das Reihen von Holzkreuzen und kürzlich ausgehobene Grabhügel in einem Waldgebiet zeigt.

Die Vereinten Nationen wollen eine Untersuchungskommission entsenden, um den Ort und die Gräber zu untersuchen. Russland wird beschuldigt, auch Angriffe auf Zivilisten begangen zu haben, insbesondere in Städten außerhalb der Hauptstadt Kiew wie Butcha. Diese könnten auf eine Verurteilung als Kriegsverbrechen hinauslaufen.