Video

Trauer um gefallenen Soldaten in Charkiw in der Ukraine

"Er glaubte an den Sieg": Trauer um gefallene Soldaten der Ukraine

Etwas außerhalb von Charkiw, der zweitgrößten Stadt der Ukraine, haben Familien und Freunde von gefallenen Soldaten Abschied genommen. 

Eine Mutter, die ihren 38 Jahre alten Sohn verloren hat, sagt: "Wir werden weiter kämpfen. Er war sicher, dass die Ukraine gewinnt und dass es nur an uns liegt. Er glaubte an den Sieg und sagte immer: 'Wir werden gewinnen.'"

Ein orthodoxer Priester hielt die Trauermesse ab - für den Soldaten, der sich gleich nach dem russischen Einmarsch freiwillig gemeldet hatte, um die Ukraine zu verteidigen.

Für die Armee war Oleg Sakhon, Leiter der Ostabteilung der Nationalgarde der Ukraine, vor Ort. Sakhon erklärte: "Wir gedenken der Menschen, die ihr Leben für die Freiheit und Unabhängigkeit der Ukraine gegeben haben. Ich möchte, dass jeder, der mir heute zuhört, versteht, dass der Wille und die Unabhängigkeit für das ukrainische Volk einen sehr hohen Preis haben."

Und eine Bewohnerin von Charkiw stimmt auf gewisse Weise zu: "Ja, die Freiheit hat einen sehr hohen Preis. Auf jeden Fall lässt sich dieser Preis der Freiheit nicht messen."