Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Knesset stimmt für Abzugspläne

Knesset stimmt für Abzugspläne
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Israels Parlament hat abgestimmt. Der Gazastreifen wird im kommenden Jahr geräumt. Der Plan von Ministerpräsident Ariel Sharon kam auf 67 Ja-Stimmen gegen 45 Nein-Stimmen bei 7 Enthaltungen.

Im Gaza-Streifen leben 8.800 Israelis in 21 Siedlungen und 1,2 Millionen Palästinenser. Der Räumungsplan sieht Prämien für abzugswillige Siedler vor und Haftstrafen für die, die nicht freiwillig gehen wollen. Damit räumt Israel zum erstenmal Gebiete, die im Sechs-Tage-Krieg von 1967 besetzt wurden. Der Plan ist Teil der internationalen Road Map zu Nahost-Friedensverhandlungen. Vor dem Abzug muss Sharon im März die Zustimmung seines Koalitionskabinettes zu jeder der vier vorgesehenen Phasen einholen.