Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.

Eilmeldung

Eilmeldung

Russland gibt grünes Licht für Kyoto-Protokoll

Russland gibt grünes Licht für Kyoto-Protokoll
Schriftgrösse Aa Aa

Nachdem das Klimaschutz-Abkommen im russischen Unter- und Oberhaus gebilligt worden war, unterzeichnete nun auch Präsident Vladimir Putin. So kann das Protokoll Anfang kommenden Jahres in Kraft treten, denn Russlands Beittrit war die Voraussetzung dafür. Das Klima-Abkommen mußte von mindestens 55 Industriestaaten ratifiziert werden, die zusammen für mindestens 55 Prozent der Schadstoff-Emissionen des Jahres 1990 verantwortlich waren. Da die USA und Australien die Zustimmung abgelehnt hatten, war diese Quote nicht ohne Russland zu erreichen. In dem Vertrag verpflichten sich die Industriestaaten, ihren Ausstoß von Treibhausgasen bis 2012 deutlich zu verringern. Das Abkommen war innerhalb der russischen Regierung lange Zeit umstritten.