Eilmeldung

In der Ukraine deutet sich ein Kompromiss an

In der Ukraine deutet sich ein Kompromiss an
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Am Montagabend sind internationale Vermittler in der Ukraine eingetroffen. Sie wollen zum dritten Mal über die Staatskrise in dem osteuropäischen Land beraten.

Mittlerweile deutet sich ein Kompromiss an. Das Parlament soll morgen in einer Paketlösung über Änderungen zum Wahlgesetz, die Verfassungsreform und die Neubesetzung der Wahlkommission abstimmen. Ein positives Votum würde ein Ausweg aus der gegenwärtigen Krise ermöglichen. Die Vorbereitung auf die Präsidenten-Stichwahl am 26.Dezember könnte damit beginnen. Die Opposition hatte sich seit Samstag gegen eine Paketabstimmung gesperrt, da mit den Verfassungsänderungen die Macht des Präsidenten drastisch eingeschränkt werden soll. Juschenko gilt als wahrscheinlicher Sieger der Stichwahl für das Präsidentenamt.
Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.