Eilmeldung
This content is not available in your region

Ex-Präsident Carlos Menem wieder in ArgentinienOB

Ex-Präsident Carlos Menem wieder in ArgentinienOB
Schriftgrösse Aa Aa

Der frühere Präsident Argentiniens, Carlos Menem, ist in sein Heimatland zurückgekehrt – nach rund einjährigem Exil im Nachbarland Chile. Am frühen Abend traf er in seiner Heimatprovinz La Rioja ein, wo der 74-jährige sein politisches Comeback starten will. Menem soll während seiner Präsidentschaft von 1989 bis 1999 öffentliche Gelder veruntreut haben. Im vergangenen April erließ die argentinische Justiz einen internationalen Haftbefehl, dem Menems Gastland Chile jedoch nicht nachkam.

Vor wenigen Tagen hatte ein Richter den Haftbefehl kassiert. In einer Ansprache nach seiner Landung griff Menem die gegenwärtige Regierung Argentiniens scharf an: Sie schade vor allem den einfachen und bedürftigen Menschen im Lande. Seine Anhänger hörten die Botschaft offenbar gern, doch Umfragen zufolge hält eine überwältigende Mehrheit der Argentinier Menem für den Hauptschuldigen der Krise, die sich im Jahre 2001 zuspitzte.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.