Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Auf ein neues: Ukrainer bestimmen in wiederholter Stichwahl ihren Präsidenten

Auf ein neues: Ukrainer bestimmen in wiederholter Stichwahl ihren Präsidenten
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

In der Ukraine wird heute die Stichwahl um das Präsidentenamt wiederholt. Zur Wahl stehen der beurlaubte Ministerpräsident Viktor Janukowitsch und Oppositionsführer Viktor Juschtschenko. Rund 36 Millionen Menschen sind zur Stimmabgabe aufgerufen. Mehr als 12.000 internationale Wahlexperten werden den Urnengang beobachten. Bei der Stichwahl vor gut einem Monat waren es nur 5.000.

Das Verfassungsgericht hatte noch gestern geurteilt, das ein Teil des neuen Wahlgesetzes nicht verfassungskonform ist. Die Richter weiteten das Recht kranker und behinderter Menschen auf eine Stimmabgabe zu Hause aus. Es geht um rund 3 Millionen Stimmen. Der Chef der Wahlkommission erklärte, daß das Urteil des Verfassungsgerichts umgesetzt werde. Um Unregelmäßigkeiten bei der erneuten Stichwahl zu verhindern, wurde die Zahl der Dokumente eingeschränkt, die als Identitätsnachweis zur Stimmabgabe ausserhalb des Wohnortes berechtigen. Die Ausszählungsergebnisse der einzelnenWahllokale werden unter schärferer Bewachung als noch am 21.November transportiert, hieß es bei der zentralen Wahlleitung.