Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Fed erhöht Leitzinsen um 0,25 Prozentpunkte

Fed erhöht Leitzinsen um 0,25 Prozentpunkte
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

In den USA hat die US-Notenbank die Leitzinsen zum sechsten Mal in Folge um einen viertel Prozentpunkt erhöht. Für Analysten war dieser Schritt keine Überraschung, sie hatten seit Tagen mit einer solchen Entscheidung gerechnet. Damit liegen die Leitzinsen in den USA jetzt bei 2,50 Prozent. Zum Vergleich: In der Eurozone sind sie mit 2 Prozent etwas niedriger, in Großbritannien mit 4,75 Prozent bedeutend höher. In Kanada liegen sie – wie nunmehr in den USA – ebenfalls bei 2,50 Prozent. Angesichts der Leitzins-Erhöhung gab der Dollar gegenüber dem Euro leicht nach. Nach Auffassung von Analysten dürfte sie aber langfristig keine große Bewegung in den Devisenmarkt bringen. Der Markt sei auf diese Entwicklung vorbereitet gewesen, hieß es. Für die ohnehin von einem hohen Handelsdefizit und einer immensen Staatsverschuldung gebeutelte US-Wirtschaft ist der Schritt der Fed indes keine gute Nachricht.