Eilmeldung
This content is not available in your region

Russland will Atomenergie-Kooperation mit Iran fortsetzen

Russland will Atomenergie-Kooperation mit Iran fortsetzen
Schriftgrösse Aa Aa

Eine Woche vor seinem geplanten Treffen mit US-Präsidenten George W. Bush hat Wladimir Putin dem Iran in punkto Atomwaffen sein Vertrauen ausgesprochen. Russland werde die Atomenergie-Kooperation mit dem Iran fortsetzen, sagte Putin in Moskau am Rande seines Treffens mit Hasan Ruhani, dem iranischen Chefunterhändler für Atomfragen. “Die jüngsten Schritte des Iran zeigen, dass Teherann keine Absicht hat, Nuklearwaffen herzustellen, wir werden die Kooperation mit den Iranern auf allen Gebieten fortsetzen, auch in der friedlichen Atomenergie”, sagte Putin und weiter: “Wir hoffen natürlich, dass der Iran sich strikt an alle Vereinbarungen mit Russland und der internationalen Staatengemeinschaft halten wird.” In Buschehr baut der Iran mit russischer Beteiligung ein Kernkraftwerk. Kommende Woche sollen russische Top-Atom-Experten dorthin reisen, um letzte Vorbereitungen für die Inbetriebnahme der Anlage noch in diesem Jahr zu treffen. Doch die USA hatten Russland wiederholt aufgerufen die Kooperation mit dem Iran zu beenden. Sie unterstellen dem Land, den Bau von Atomwaffen anzustreben.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.