Eilmeldung
This content is not available in your region

Anti-Syrien Demonstrationen im Libanon

Anti-Syrien Demonstrationen im Libanon
Schriftgrösse Aa Aa

In der libanesischen Hauptstadt Beirut haben in der Nacht erneut Tausende Menschen gegen Syrien demonstriert. Sie machen die Geheimdienste Syriens und die pro-syrische Regierung in Beirut für den Mordanschlag auf den ehemaligen Regierungschef Rafik Hariri verantwortlich. Einem für heute verhängten Demonstrationsverbot wollen sie sich widersetzen. In der Nähe der Grabstätte des ermordeten Politikers wollen sie mit einer friedlichen Sitzblockade weiterhin gegen die syrische Militärpräsenz im Lande protestieren.

Das Versammlungsverbot trat in den frühen Morgenstunden in Kraft. Es war nach einem Demonstrationsaufruf pro-syrischer Parteien aus Furcht vor gewaltsamen Zusammenstössen mit den oppositionellen Demonstranten verhängt worden. Die Opposition fordert den Abzug syrischer Truppen aus dem Libanon.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.