Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Französisches Nein stürzt Sozialisten in die Krise

Französisches Nein stürzt Sozialisten in die Krise
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Innerhalb der französischen Sozialisten bahnt sich nach dem Nein zur EU-Verfassung ein Machtkampf zwischen Parteichef Francois Hollande und Ex-Premierminister Laurent Fabius an. Hollande erklärte bereits, er beabsichtige nicht, seinen Platz als Parteichef für Fabius zu räumen. Und er versuchte, zu beruhigen: Die Sozialisten müssten das Ergebnis nicht als Problem für die Partei sehen, sie hätten auf demokratischem Weg eine mutige Wahl getroffen.

Dennoch hat Laurent Fabius an Boden gewonnen. Er hatte gegen die Parteilinie eine Kampagne für die Ablehnung der Verfassung initiiert. Nun hoffen seine Anhänger auf einen Linksruck der Partei. Behält Fabius im parteiinternen Machtkampf die Oberhand, könnte er, so glauben Beobachter, im Jahr 2007 sogar zum Präsidentschaftskandidaten der Sozialisten gewählt werden. Kritiker meinen, dies sei der eigentliche Grund für seine Ablehnung der Verfassung gewesen.