Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.

Eilmeldung

Eilmeldung

Euro-Finanzminister-Treffen in Brüssel - Schonfrist für Italien

Euro-Finanzminister-Treffen in Brüssel - Schonfrist für Italien
Schriftgrösse Aa Aa

Die Auswirkungen der hohen Ölpreise auf die Konjunktur in den Eurostaaten und mehr Haushaltsdisziplin bei den Mitgliedern – das sind die zentralen Themen beim Treffen der Finanzminister der Eurozone in Brüssel. Im Visier dabei vor allem die übermäßigen Defizite Italiens und Portugals – Italien soll, so verlautete aus Brüssel, eine Schonfrist bis Ende 2007 bekommen, um den Euro-Stabilitätspakt wieder einzuhalten. Auch Lissabon stehen Strafmaßnahmen bevor. Über die auf Eis liegenden Defizitverfahren gegen Deutschland und Frankreich wird erst im Herbst entschieden.

Der hohe Ölpreis drückt weiter auf Wachstum und Inflation. Jean-Claude Juncker, luxemburgischer Regierungschef und Präsident der Eurogruppe, sagte, die EU-Kommission werde nicht umhin kommen, ihre schon im Frühjahr abgeschwächte Konjunkturprognose im September erneut zu überprüfen. Der starke Euro bewahre die zwölf Länder mit der Gemeinschaftswährung derzeit jedoch noch vor großen Wachstumseinbußen.