Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Rom/London: Vierter mutmaßlicher Attentäter gefasst

Rom/London: Vierter mutmaßlicher Attentäter gefasst
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Bereits seit mehreren Tagen hatte die Polizei die Flucht des jungen Somaliers Osman Hussein Schritt für Schritt verfolgt. Sein Handy habe ihn verraten, verlautete kurz nach seiner Festnahme am Stadtrand von Rom aus Sicherheitskreisen. Die Spur des vierten mutmaßlichen Rucksack-Attentäters von London führte über Paris und Mailand nach Rom. Dort überwältigten ihn am Freitag italienische Spezialeinheiten, als er bei einem Verwandten Unterschlupf suchte. Gegenwehr habe der Verdächtigte nicht geleistet. Der Tipp sei von den britischen Kollegen gekommen, hieß es weiter. Unterdessen hat der italienische Senat parteiübergreifend mit großer Mehrheit schärfere Anti-Terror-Gesetze gebilligt. Dem Maßnahmenpaket der Regierung Berlusconi soll das Unterhaus noch vor der Sommerpause zustimmen. Die neuen Gesetze sehen unter anderem vor, dass Verdächtige bis zu 24 Stunden ohne Angabe von Gründen festgehalten werden können.