Eilmeldung

Alle Passagiere und Crew überleben Airbus-Unglück in Kanada

Alle Passagiere und Crew überleben Airbus-Unglück in Kanada
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Nach der Bruchlandung eines Airbusses der Air France in Toronto haben Kanada und Frankreich eine gemeinsame Untersuchung angekündigt. Alle 309 Insassen überlebten das Unglück. Sie hatten den Airbus vom Typ A 340-300, innerhalb weniger Minuten verlassen können. Kurz darauf ging das Großraumflugzeug in Flammen auf. Nach Angaben eines Sprechers der französischen Fluggesellschaft wurden mindestens 22 Passagiere leicht verletzt. Air France Flug 358 von Paris nach Toronto war bei der Landung auf dem Pearson-International-Airport der Hauptstadt der kanadischen Provinz Ontario über das Rollfeld hinausgeschossen. Der Airbus kam nach gut 200 Meter hinter der Piste kurz vor der meistbefahrenen Schnellstraße Kanadas zum Stehen. Passagiere berichten von einem äußerst harten Aufsetzen der Maschine. An Bord sei es drunter und drüber gegangen.Zum Zeitpunkt der Bruchlandung gab es im Luftraum über Toronto schwere Gewitter. Die Landebahn war durch große Regenmengen rutschig geworden, auf dem Pearson-Airport bestand Alarmstufe “Rot”.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.