Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

NASA-Mars-Mission um einen Tag verschoben.

NASA-Mars-Mission um einen Tag verschoben.
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Die “Discovery” ist gerade glücklich gelandet, da beginntschon die nächste Raumfahrt-Mission der NASA. Am Donnerstag soll die neue Sonde “Mars-Reconnaissance-Orbiter”, kurz MRO, vom Weltraumbahnhof in Cape Canaveral ins All starten Ihr Ziel: den Mars erkunden. Wegen technischer Probleme wurde der Start bereits um einen Tag verschoben, doch der Programm-Manager, Doug McCuistion, schwärmt:“Mars Reconnaissance Orbiter ist ein Wetter-Satellit, ein Geologe, ein Kommunikationsgerät und ein Pfadfinder der Forschung!” Hauptziel der Mission ist es, die Oberfläche des Planeten genau zu erkunden. Dazu wird MRO ihre Umlaufbahn um den Mars immer weiter verkleinern bis sie nur noch etwa 250 Kilometer entfernt ist. So soll sie Landeplätze für Roboter und auch Menschen auskundschaften. Nach den Plänen von US-Präsident George W. Bush sollen im Jahr 2020 erstmals Raumfähren auf dem Mars landen.