Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.

Eilmeldung

Eilmeldung

Merkels gibt Minister bekannt

Merkels gibt Minister bekannt
Schriftgrösse Aa Aa

Gut vier Wochen nach der Bundestagswahl ist die deutsche Regierungsmannschaft komplett – rechtzeitig zum Beginn der Koalitionsverhandlungen: Die designierte Bundeskanzlerin Angela Merkel hat die Kandidaten der Christdemokraten für das Bundeskabinett offiziell bekannt gegeben – von fünfzehn Ministerposten gehen 7 an CDU/CSU – dazu kommt das Amt der Bundeskanzlerin. Der CSU-Vorsitzende Edmund Stoiber übernimmt das Ministerium für Wirtschaft und Technologie. Innenminster wird der frühere CDU-Parteichef Schäuble. Das Familienressort übernimmt die niedersächsische Sozialministerin Ursula von der Leyen, Bildungsministerin wird die bisherige baden-württembergische Kultusministerin Annette Schavan. Verteidigungsminister der hessische Politiker Franz Josef Jung. Horst Seehofer von der CSU übernimmt das Verbraucherschutz- und Agrarministerium. Kanzleramtsminister soll der bisherige sächsische Innenminister Thomas de Maizière werden. Die SPD hatte bereits am Donnerstag ihre Anwärter für die acht Ministerposten offiziell bekannt gegeben – mit Peer Steinbrück als zukünftigen Finanzminister. Zentrales Thema heute der Verhandlungen für eine Große Koalition: Die Haushaltspolitik.