Eilmeldung

Florida rüstet sich für Hurrikan "Wilma"

Florida rüstet sich für Hurrikan "Wilma"
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Der US-Bundesstaat Florida bereitet sich auf den Hurrikan Wilma vor. Der Wirbelsturm soll heute Mittag MESZ südlich von Ft. Meyers das Festland erreichen. Floridas Gouverneur Jeb Bush forderte die Bevölkerung auf, die Gefahrenzone zu verlassen:

“Ich kann es nicht nachdrücklich genug sagen, ein Hurrikan kommt. Mit tödlichen Böen. Weil bei den vergangen Warungen nichts passiert ist, denken viele vielleicht, ich stehe das durch. Das sollten sie nicht. Sie sollten den Räumungsanordnungen nachkommen”, sagte Bush in Tallahassee. Das Hurrikan-Zentrum geht davon aus, daß eine mehr als fünf Meter hohe Sturmflut mit voller Kraft auf die Westküste Floridas prallen wird. Über den warmen Küstengewässern werde der Hurrikan “wie eine Rakete an Geschwindigkeit zunehmen”. Wilma wird über die Region Miami/Ft. Lauderdale/Palm Beach hinwegziehen; mit fünf Millionen Einwohner der dichtest besiedelte Teil Floridas. Im Westen von Kuba verursachte Wilma enorme Regenfälle. Die Küstenorte wurden evakuiert: Insgesamt 560.000 Menschen wurden ins Landesinnere gebracht, allein 250.000 aus der am meisten bedrohten Provinz Pinar del Rio. In der Hauptstadt Havanna wurde aus Sicherheitsgründen der Strom abgeschaltet.
Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.