Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Italien: Großdemonstrationen gegen Alpentunnel Lyon-Turin erwartet

Italien: Großdemonstrationen gegen Alpentunnel Lyon-Turin erwartet
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Die Bewohner der italienischen Alpen machen mobil gegen den Eisenbahntunnel Lyon-Turin – für diesen Mittwoch haben die Bürgermeister des betroffenen Susa-Tals zu einem Generalstreik und einer Großdemonstration aufgerufen. Bis zu 50 000 Menschen werden erwartet. Bereits in den vergangenen Wochen war es zu Protesten gekommen, die den Baubeginn des Tunnels verzögern sollen. Die transalpine Hochgeschwindigkeits-Zugstrecke zwischen Frankreich und Italien soll einen Teil des Schwerlastverkehrs auf die Schiene verlagern. Allein der 53 Kilometer lange Tunnel kostet rund 4 Milliarden Euro – für das ganze Projekt sind 13 Milliarden veranschlagt.

Während auf französischer Seite bereits Bagger anrollten, laufen in Italien noch Voruntersuchungen. Die Gegner des Projekts befürchten massive Umweltschäden durch die Untertunnelung des Gebirges, in dem Spuren von Asbest gefunden worden waren.