Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Offizielle Einweihung der Gaspipeline "Blue Stream" zwischen Russland und Türkei

Offizielle Einweihung der Gaspipeline "Blue Stream" zwischen Russland und Türkei
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

In der türkischen Hafenstadt Samsun laufen die letzten Vorbereitungen für die offizielle Einweihung einer direkten Gaspipeline zwischen Russland und der Türkei. Neben dem türkischen Regierungschef Recep Tayip Erdogan und dem russischen Präsidenten Vladimir Putin nimmt auch der italienische Ministerpräsident Silvio Berlusconi an dem Festakt teil. Denn die Pipeline mit dem Namen “Blue Stream” ist ein Gemeinschaftsprojekt des russischen Konzerns Gazprom und der italienischen Öl- und Gasgruppe ENI.

1213 Kilometer lang ist die Pipeline, die zum Teil auf dem Grund des Schwarzen Meeres verläuft. Sie ermöglicht die direkte Lieferung von russischem Gas an die Türkei, ohne dass Drittländer betroffen sind. Genutzt wird die Leitung mit einer Durchlasskapazität von 16 Milliarden Kubikmetern pro Jahr schon seit 2003 – die offizielle Eröffnung an diesem Donnerstag beschließt das Ende des letzten Bauabschnitts bis nach Ankara. Die Kosten des Projekts belaufen sich auf 2,7 Milliarden Euro.