Eilmeldung

Sri Lanka gedenkt der Tsunami-Opfer

Sri Lanka gedenkt der Tsunami-Opfer
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

In Sri Lanka und rund um den Indischen Ozean ist der Opfer der Tsunami-Katastrophe vor einem Jahr gedacht worden. Die Regierung hatte zu zwei Schweigeminuten für die mehr als 30 000 Toten aufgerufen. Die zentrale Gedenkfeier, an der sich zahlreiche ausländische Gäste beteiligten, fand in Pereliya, im Süden des Inselstaates statt. Am 26. Dezember 2004 hatten die Flutwellen dort einen Zug aus den Gleisen geworfen. 1 200 Menschen waren dabei getötet worden. Sri Lankas Präsident Mahinda Rajapakse rief seine Landsleute zur Einheit und Zusammenarbeit auf.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.