Eilmeldung

Eilmeldung

Amoklauf nach Einweihung von Berliner Hauptbahnhof

Sie lesen gerade:

Amoklauf nach Einweihung von Berliner Hauptbahnhof

Amoklauf nach Einweihung von Berliner Hauptbahnhof
Schriftgrösse Aa Aa

Der sechzehnjährige Amokläufer, der in Berlin nach der Eröffnungsfeier für den Hauptbahnhof 28 Menschen durch Messerstiche verletzt hat, war vermutlich stark betrunken. Das teilte die Polizei in der deutschen Hauptstadt mit. Einige Menschen sollen von dem jungen Mann auch geschlagen worden sein. Nach jüngsten Angaben befanden sich noch 15 Personen in verschiedenen Krankenhäusern in stationärer Behandlung. Ein zunächst lebensgefährlich verletztes Opfer befindet sich nicht mehr in Lebensgefahr. Vor dem Zwischenfall hatten Bundeskanzlerin Angela Merkel und der Chef der Deutschen Bahn Hartmut Mehdorn den neuen Hauptbahnhof mit einem symbolischen Knopfdruck eröffnet. Mit dem Wechsel zum Sommerfahrplan am Sonntag soll der Bahnhof in Betrieb genommen werden. Dann halten am altbekannten Bahnhof Zoo keine Fernzüge mehr. Der neue Hauptbahnhof trägt den Zunahmen Lehrter Bahnhof – an dessen Stelle er errichtet wurde, direkt am Regierungsviertel, in acht Jahren Bauzeit, zum Preis von mindestens 700 Millionen Euro.