Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Israelische Armee bedauert Tötung von drei Kindern

Israelische Armee bedauert Tötung von drei Kindern
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Die israelische Armee hat Bedauern über den Tod dreier Kinder bei einem Raketenangriff der israelischen Luftwaffe geäußert. Ein Militärsprecher sagte am Dienstagabend, man bedaure den Tod unschuldiger Zivilisten. Die Gruppe, der der Angriff gegolten habe, sei mit der Planung von Anschlägen auf Israel beschäftigt gewesen. Letztlich seien die militanten Palästinensergruppierungen für den Tod der Kinder verantwortlich.

Der israelische Ministerpräsident Ehud Olmert warnte die radikalen Palästinenser eindrücklich vor neuen Angriffen. Man werde noch härter zurückschlagen als bisher. Olmert will sich am Donnerstag erstmals in Jordanien mit Palästinenserpräsident Mahmud Abbas treffen. Die Einwohner der israelischen Grenzstadt Sderot verdunkelten gestern Abend den Ort. So wollen sie gegen den Beschuß mit Kassam-Raketen aus dem Gazastreifen protestieren. “Soweit ist es schon gekommen! Wir haben keine Ruhe mehr. Es ist eine richtige Geisterstadt geworden”, beklagte sich ein Einwohner. Als Reaktion auf die Kassamabschüsse beschießt die israelische Armee seit Monaten den Gaza-Streifen. Der Raketenbeschuss wurde dadurch jedoch nicht gestoppt.