Eilmeldung
This content is not available in your region

Amnesty International protestiert gegen Guantanamo

Amnesty International protestiert gegen Guantanamo
Schriftgrösse Aa Aa

Mitglieder und Anhänger der Menschenrechtsorganisation Amnesty International haben in London die Schließung des Gefangenenlagers Guantanamo gefordert. Anlass der Proteste war das fünfjährige Bestehen des amerikanischen Lagers auf Kuba. Mehrere Dutzend Menschen in orange-farbenen Overalls wie die Gefangenen auf Guantanamo versammelten sich vor der US-Botschaft in London. In dem Lager auf dem US-Stützpunkt auf Kuba werden noch rund 400 mutmaßliche Angehörige des Terrnetzwerks Al-Qaida und der afghanischen Taliban festgehalten. Manche von ihnen bereits seit fünf Jahren, ohne dass bisher Anklage gegen sie erhoben wurde. Die USA verstoßen damit gegen nationales und internationales Recht. Auch im australischen Melbourne forderten Demonstranten die Schließung des Lagers. Einer der Gefangenen ist australischer Staatsbürger.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.