Eilmeldung

Nahost-Quartett plant Treffen im Februar

Nahost-Quartett plant Treffen im Februar
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Das Nahost-Quartett soll bereits Anfang Februar über mögliche Lösungen des israelisch-palästinensischen Konfliktes beraten. Dies vereinbarten der deutsche Außenminister Frank-Walter Steinmeier und seine US-Amtskollegin Condoleezza Rice in Berlin. Die Politiker aus den USA, der EU, Russland und den Vereinten Nationen sollen in Washington zusammenkommen. “Das Quartett ist der Hüter über die Road Map”, so Rice, “und in Zeiten, wo wir diese verstärkt in Angriff nehmen, ist es notwendig, dass uns das Quartett hilft.” Deutschland will unter seiner EU-Ratspräsidentschaft die Rolle des Nahost-Quartetts, das zuletzt nur selten zu Beratungen zusammen kam, neu beleben. Rice hatte Steinmeier bei dem Treffen am Mittwoch über die Ergebnisse ihrer jüngsten Nahost-Reise informiert. Die US-Außenministerin kommt an diesem in Berlin mit der Kanzlerin Angela Merkel zusammen.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.