Eilmeldung

Zwei Festnahmen nach Explosionen in Marokko

Zwei Festnahmen nach Explosionen in Marokko
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Die Polizei in Marokko hat im Zusammenhang mit den tödlichen Bombenexplosionen in der Hafenstadt Casablanca am Dienstag zwei Personen festgenommen. Einer der Verdächtigen drohte bei seiner Festnahme, sich in die Luft zu sprengen, hatte jedoch keinen Sprengstoff bei sich. Die Männer wurden bei Routinefahndungen in dem Stadtteil Casablancas verhaftet, in dem sich 48 Stunden zuvor drei Männer bei der Flucht vor der Polizei in die Luft gesprengt hatten. Ein Polizist wurde ebenfalls von den Explosionen getötet. Ein weiterer Verdächtiger wurde von der Polizei erschossen. 20 Menschen erlitten Verletzungen, darunter auch zwei Kinder. Meldungen von weiteren Explosionen im selben Vorort Casablancas wurden von den Behörden dementiert.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.